Polizeieinsatz

Bochumer bedroht Ex-Frau mit Waffe - SEK nimmt ihn fest

Das SEK hat in Bochum nach einer Bedrohungslage einen 38-jährigen Mann in Obhut genommen.

Das SEK hat in Bochum nach einer Bedrohungslage einen 38-jährigen Mann in Obhut genommen.

Foto: Justin Brosch/ANC-News

Bochum.   Mit einer Pistole hat ein 38-jähriger Bochumer seine Ex-Frau bedroht. Das SEK konnte ihn wenig später ohne Gewaltanwendung in Obhut nehmen.

Ein 38-jähriger Bochumer soll am Sonntagabend gegen 18 Uhr im Bereich Neuhofstraße (Weitmar) seine Ex-Frau mit einer Pistole bedroht haben. Zudem habe er angekündigt, dass er dem neuen Lebensgefährten der Frau und sich selbst etwas antun werde. Als der 38-Jährige - ohne ihr etwas zu tun - geflüchtet war, informierte die Frau sofort die Polizei.

Straßen in Bochum wurden abgesperrt

„Wir haben umgehend Fahndungsmaßnahmen eingeleitet und den Mann in seiner Wohnung an der Knappenstraße in Weitmar angetroffen“, berichtete ein Sprecher der Polizei. Da der Mann den Kontakt mit den Beamten verweigerte und damit gerechnet werden musste, dass er bewaffnet ist, übernahm das SEK den Einsatz. Die Spezialeinheit umstellte das Haus und sperrte die unmittelbar angrenzenden Straßen ab.

Die Einsatzkräfte konnten gegen 21.14 Uhr den Mann dazu überreden, die Tür zu öffnen. Er wurde unverletzt in Obhut genommen und die Pistole sichergestellt. Da der Mann offenbar unter Einfluss berauschender Mittel stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. (red)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben