70 Jahre WAZ

Erinnerungen an den Leither Bauernhof auf der Königsallee

Irmgard Blanke teilt ihre Erinnerungen an den Bauernhof auf der Königsallee mit den WAZ-Lesern.

Irmgard Blanke teilt ihre Erinnerungen an den Bauernhof auf der Königsallee mit den WAZ-Lesern.

Foto: Ingo Otto

Bochum.   Irmgard Blanke erinnert sich für die WAZ an ihre Kindheit auf dem Leither Bauernhof, dem Ort, an dem heute das Bomin-Hochhaus in den Himmel ragt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es sind die Erinnerungen an eine Kindheit auf dem Leither Bauernhof, die Irmgard Blanke ordentlich in dem Buch aufbewahrt hat. Die 89-Jährige blättert in ihrem Gartenstuhl in Wiemelhausen energisch durchs Fotoalbum. „Ist das denn interessant?“ Ist es, Frau Blanke! Ein verschmitztes Lächeln huscht der alten Dame übers Gesicht, als sie von den Kindereien auf dem Bauernhof erzählt.

Fangen spielen um die Pferdegespanne, toben auf der Wiese – nur der Hofverwalter, der durfte die Kinder nicht erwischen, „das gab immer Ärger“, sagt die heute 89-Jährige.

Königsallee endete an einem Schlagbaum

Von dem kleinen Bauernhof, auf dem Irmgard Blanke mit ihren Eltern und dem Bruder lebte, sind nur noch Erinnerungen geblieben. Dort wo früher die Pferde fraßen, streckt sich heute das Bomin-Hochhaus der Deutschen Rentenversicherung knapp 76 Meter in den Himmel.

An einem Schlagbaum endete eben dort damals die Königsallee. „Auch die Straßenbahnlinie 9 hatte dort ihre Endhaltestelle“, erinnert sich Irmgard Blanke.

Vater von der Gestapo erschossen

Vor knapp 89 Jahren, am 27. Oktober 1928, wurde sie auf dem Hof geboren. Später wohnte die Familie zu viert in zwei Zimmern am Biermannsweg. „Wir waren schon immer sehr gesellig.“

Das hat sich über die Jahre nicht verändert. In ihrem grünen Garten in Wiemelhausen erinnern bunte Lampen an die letzte große Feier – die Goldene Hochzeit mit Ehemann Wilfried im Mai. Überhaupt feiert Irmgard Blanke gerne. Die ganze Familie auf einem Haufen, das ist das schönste für die alte Dame. Doch so leicht wie heute war es nicht immer, oder wie die 89-Jährige sagt: „Im ganzen Leben sind Rosen und Dornen dabei.“

Im Krieg verliert sie ihren Vater. Es war wohl nur ein unbedachtes Wort, das dem ehemaligen Polizisten kurz vor Kriegsende den Tod brachte. „Die Deutschen hatten in Werne ein Flugzeug mit Fallschirmjägern abgeschossen“, erzählt Irmgard Blanke. „Die Menschen sind hingerannt und haben die Soldaten erschlagen. Mein Vater war außer sich vor Entsetzen, das hat er auch gesagt!“ Am 25. März 1945 – nur wenige Wochen vor Kriegsende holt ihn die Gestapo. Irmgard Blanke wird ihren Vater nie wieder sehen. Und ihre Mutter sollte den Verlust nie verarbeiten. „Erschossen auf der Flucht“ wird man der Familie später sagen. „Meine Mutter konnte keine Träne weinen. Der Tod meines Vater hat sie zerfressen.“

Ein Gemüsegarten in Wiemelhausen

Zurück in Wiemelhausen: Im Gemüsegarten recken sich Bohnen in den blauen Himmel. Hier erntet Ehemann Wilfried. Ihn hat sie im Bus kennengelernt – auf dem Trittbrett. „Wir sind beide immer zu spät gekommen. Die Brenscheder Straße war unsere Rennstrecke. Und dann sind wir uns halt näher gekommen.“

Eine stille Liebesgeschichte, aus der zwei Söhne hervorgehen. Die Enkel spielen heute im Garten, direkt neben Oma und Opa. Die Blankes sind ruhiger geworden mit den Jahren. Doch den besonderen Humor hat sich die 89-Jährige bewahrt. Am 30. Mai 1958 hatte sie ihrem Mann das Ja-Wort gegeben. Warum gerade dann? „Kennen’se nicht das Lied ‘am 30. Mai ist Weltuntergang’...?“

>> Multimedia-Chronik: Bochum von 1948 bis 2018

Dieser Artikel ist Teil des Projektes „70 Jahre WAZ – 70 Jahre Bochum“. Unser Zeitstrahl Bochum70.waz.de bietet zu Nachrichten und Ereignissen, die für Bochum(er) zwischen 1948 und 2018 wichtig waren, historische Filmaufnahmen, Fotos und die alten WAZ-Zeitungsseiten zum Durchblättern. Auf dem Spezial können Sie auch eigene Bochumer Stadtgeschichten und Fotos hochladen. Das erste Jahresthema der Multimedia-Chronik: die Gründung der WAZ in Bochum im Jahr 1948.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben