Polizei

Totes Huhn in Balver Grab verbuddelt: Polizei sucht Zeugen

Unbekannte stören die Totenruhe in Balve: Zwischen Sonntag und Montagmorgen verbuddeln die Täter ein totes Huhn in einem Grab.

Unbekannte stören die Totenruhe in Balve: Zwischen Sonntag und Montagmorgen verbuddeln die Täter ein totes Huhn in einem Grab.

Foto: WP

Balve.  Störung der Totenruhe auf Balver Friedhof: Eine Seniorin entdeckte am Montagmorgen ein totes Huhn in einem Grab. Die Polizei ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine gruselige Entdeckung hat eine 79-Jährige Balverin am frühen Montag Morgen auf dem Friedhof im Dechant-Amecke-Weg gemacht: Unbekannte verbuddelten zwischen Sonntag, 9 Uhr und Montag 8 Uhr ein totes Huhn in einem Grab.

Die Polizei leitete die Ermittlungen wegen Störung der Totenruhe ein und wies drauf hin, dass diese mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren bestraft werden kann.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiwache Menden unter 02373/90990 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben