Feuerwehr

Bauernhofbrand in Wennigloh: Keine Menschen in Gefahr

Der Bauernhof in Wennigloh steht in Flammen.

Der Bauernhof in Wennigloh steht in Flammen.

Foto: Wolfgang Becker

Wennigloh.  Die Löscharbeiten in Wennigloh konzentrieren sich jetzt auf die Rettung des Wohnhauses. Die Wehr hat eine Riegelstellung aufgebaut.

Die Löscharbeiten der eingesetzten Feuerwehreinheiten aus dem gesamten Stadtgebiet Arnsberg konzentrieren sich derzeit auf die Rettung des Wohngebäudes. Die Scheune selbst ist wohl nicht mehr zu retten. Das Wichtigste aber: Es sind keine Menschen in Gefahr. Das bestätigte auch die Polizei.

Die Feuerwehrkräfte haben derzeit eine sogenannte Riegelstellung aufgebaut, um ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus zu verhindern. Mit massivem Wassereinsatz wird das Wohngebäude gekühlt. Dafür ist auch der 11.000 Liter fassende Wechsellader Wasser aus Arnsberg angerückt.

Wohntrakt bislang von Flammen verschont

Zunächst hatten in einer Scheune des Bauernhofs am Ortsausgang in Richtung Müschede gegen 11.10 Uhr Strohballen gebrannt, doch dann griffen die Flammen plötzlich auf den nahen Bauernhof über.

Das große Gebäude steht nun in Vollbrand, nur der Wohntrakt bleibt bislang dank des großen Einsatzes der Wehr von Flammen verschont. Die Wehrkräfte müssen unter extremen Bedingungen ran, da das gesamte Umfeld stark verqualmt ist.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben