Voßwinkel

Tjard Weische regiert die Jungschützen in Voßwinkel

Jungschützen-Kompanieführer Marco Hauschulte gratuliert dem neuen Jungschützenkönig Tjard Weische (links).

Jungschützen-Kompanieführer Marco Hauschulte gratuliert dem neuen Jungschützenkönig Tjard Weische (links).

Foto: Karl-Heinz Keller

Voßwinkel.   Mit dem 127. Schuss holte der 18-jährige Schüler des Franz-Stock-Gymnasiums den Vogel von der Stange.

Die Jungschützenkompanie der traditionsreichen St. Johannes-Schützenbruderschaft Voßwinkel feierte am gestrigen Sonntag ihr am Schützentreff „Unter den Linden“ hinter der Festhalle das inzwischen 21. Jungschützenfest, das am Samstagabend mit einer stimmungsvollen Beachparty“ zünftig eingeleitet wurde.

Zwei ernsthafte Bewerber aus der 50 Mitglieder zählenden Jungschützenkompanie traten am Sonntag an und lieferten sich ein spannendes, gut einstündiges Gefecht auf „Höppen Kopp“, das schließlich Tjard Weische (18), Alscherstraße 60a, mit dem 127. Schuss für sich entschied.

Schüler der 12. Klasse am Franz-Stock-Gymnasium

Der neue Jungeregent ist Schüler der 12. Klasse am Neheimer St. Ursula-Gymnasiums und möchte nach dem Abitur eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten absolvieren. Er löst nun den Vorjahreskönig André Jungmann im Amt ab.

Kaum aber ist das Jungschützenfest beendet, das steht in Voßwinkel schon das nächste große Fest vor der Tür: Vom 15. bis 17. Juni feiert die Johannes-Bruderschaft Schützenfest. Damit neigt sich allmählich auch die Amtszeit des aktuellen Königspaares Eduard und Elisabeth Gredel mit Riesenschritten dem Ende entgegen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben