Erlebnissport

Schon über 8000 Anmeldungen für Tough Mudder in Herdringen

10.000 Teilnehmer kamen allein am Samstag im Juni 2018, zum Tough Mudder in Herdringen.

10.000 Teilnehmer kamen allein am Samstag im Juni 2018, zum Tough Mudder in Herdringen.

Foto: Madlin Michael

Herdringen.   Für den Tough Mudder in Herdringen am 1./2. Juni liegen schon über 8000 Anmeldungen vor. Wir verlosen 3x3 Wild Cards für mutige „Dreier Teams“

Fünf Monate vor der sechsten Auflage des Erlebnissport-Events „Tough Mudder“ am 1./2. Juni rund um das Jagdschloss Herdringen liegen dem Veranstalter nach eigener Auskunft schon mehr als 8000 Anmeldungen vor. Noch ist genug Zeit für die Vorbereitung. Unsere Zeitung schickt drei Dreier-Teams mit „Wild Cards“ auf die Strecke und nimmt ab sofort originelle Bewerbungen für die Gratis-Teilnahmeplätze an.

Der Herdringer „Tough Mudder“ - er gilt aufgrund der Topographie des Sauerlands als einer der schwierigsten überhaupt - ist damit erneut stark nachgefragt. Im Jahr 2018 wurden im Arnsberger Ortsteil, der dann wieder im Ausnahmezustand ist, etwas über 15.000 Teilnehmer gezählt. „Wir rechnen jetzt mit ähnlich vielen Teilnehmern wie im vergangenen Jahr“, sagt Anjuli Walter vom Tough Mudder-Pressebüro.

Sie kündigt auf der Herdringer Strecke zehn neue Hindernisse an. „,Darunter das höchste sowie das längste Hindernis, das wir je gebaut haben“, sagt sie und verweist auf die spektakulären Barrieren mit den wohlklingenden Namen „Mudderhorn“ und „The Gauntlet“.

Organisatorisch wird es kleine Veränderungen in Herdringen geben. Der Kurs besteht wieder aus einem langen Rundkurs (nicht wie im letzten Jahr aus zwei Runden) und es werden keine Hindernisse doppelt gemacht. „Im Mudder Village wird es mehr Entertainment und Angebote geben und der Warm-Up und Startbereich werden zusammengelegt“, erklärt Anjuli Walter.