Schlägerei

Mann durch Messerstich auf Neheimer Burgstraße verletzt

Symbolbild Blaulicht Polizei Feuerwehr

Foto: Ted Jones

Symbolbild Blaulicht Polizei Feuerwehr Foto: Ted Jones

Arnsberg.   Wegen einer Schlägerei mit Messerattacke musste die Polizei am Freitagabend zur Neheimer Burgstraße ausrücken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wegen einer Schlägerei und eines schweren Unfalls musste die Polizei am Freitagabend, 29. Dezember, ausrücken.

Laut Polizei kam es am Freitag gegen 21 Uhr auf der Neheimer Burgstraße aus noch unbekannten Gründen zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen. Der Streit zwischen den etwa zehn untereinander teilweise bekannten Personen eskalierte. Ein 28-jähriger Mann aus Arnsberg wurde zunächst mit Schlägen traktiert. Im weiteren Verlauf wurde er durch einen 16-jährigen Arnsberger mit einem Messer im Bereich des Oberkörpers verletzt, so dass dieser ambulant im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Täter sind flüchtig. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Am Freitagabend gegen 22.30 Uhr wurde der Feuerwehr ein Unfall mit einer eingeklemmten Person auf der Ruhrstraße in Alt-Arnsberg gemeldet. Doch der Unfall hatte sich nicht dort, sondern im Raum Hirschberg - an der B55 (Mescheder Landstraße) - ereignet. Dort hatte sich ein Pkw überschlagen und landete auf dem Dach. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Nähere Infos zu diesem Unfall liegen bisher nicht vor. Wegen der Zuständigkeit der Rettungsdienste im Kreis Soest dreht die Arnsberger Wehr ab, Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr aus dem Kreis Soest waren am Unfallort. Warum zunächst „Ruhrstraße in Arnsberg“ gemeldet wurde, ist bisher unklar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik