Kunstsommer Arnsberg

Kunstsommer Arnsberg: Marktgeschrei auf dem Gutenbergplatz

Abenteuerliche Gestalten beim „Marktgeschrei“ auf dem Gutenbergplatz.

Abenteuerliche Gestalten beim „Marktgeschrei“ auf dem Gutenbergplatz.

Foto: Frank Albrecht

Arnsberg.  Tolle Aktion im Arnsberger Kunstsommer: das „Marktgeschrei“ auf dem Gutenbergplatz. Und nun startet der Kunstsommer in ein furioses Finale.

Mit Comedy und Jazzkonzert ist am Freitag das letzte Kunstsommerwochenende in Arnsberg eingeläutet worden. Am Samstagmorgen haben die Markthändler dann auf dem Arnsberger Gutenbergplatz kulturelle Verstärkung beim Verkauf bekommen: Unter dem Motto „Marktgeschrei“ wurde der ganze Platz zur Bühne für Kleinkunst.

Die „Four Shops“ mit Gitarren, Schlagzeug aus dem Einkaufswagen und Gesang

Marktbesucher wurden so mit Musik und Walk-Acts unterhalten. Die Formation „The Four Shops“ schob sich in mehreren Sets über den Gutenbergplatz und spielte dazu.

Mit Gitarren, Schlagzeug aus dem Einkaufswagen und Gesang verstanden es die Künstler aus Köln und Düsseldorf, Menschen und Stimmung auf dem Wochenmarkt aufzunehmen und in Musik und Text umzusetzen.

Leider nur spärliches Publikum

So wurde stets passend der Song über Petersilie oder zu Blumen gesungen. Immer wieder bezog die Band auch das leider etwas spärlich gesäte Publikum mit ein und provozierte Stimmung mit frechen Fragen.

Ganz ruhig ging es dagegen beim Duo vom „Theater Random Acts of Beauty“ zu. Zwei Künstler starteten in der Kleidung von Mitarbeitern der Stadtreinigung ihren Rundgang zu den Marktständen und halfen, wo sie nur konnten:

Mimen des „Theater Random Acts of Beauty“ als fleißige Markthelfer

Mit einer Rabenmaske putzen sie einige Marktstände oder Schuhe von sichtlich überraschten Passanten. Bei Fahrrädern zückten sie neben dem Lappen auch schon mal den Schraubenschlüssel.

Und während die Marktbeschicker schon ihre Waren zusammen packten, war das Theater R.A.B. noch als Marktfrau und Wildschwein an der Leine unterwegs, um die letzten Besucher auf dem Wochenmarkt zu bespielen.

Jetzt zur „Dancebattle Show“

„Das Angebot ist gut angekommen und hat auch unseren Marktverkäufern gut gefallen“, resümierte Andreas Witte vom Arnsberger Kulturbüro nach ein paar Stunden in der prallen Sonne.

Bis zu den letzten Abschlusskonzerten am Sonntag, 25. August, nimmt der Kunstsommer Arnsberg heute und morgen noch einmal richtig Fahrt auf. Die „Dancebattle Show“ heute Abend, 24. August, auf dem Neumarkt wird von vielen mit Spannung erwartet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben