Raum Arnsberg/Sundern

In Neujahrsnacht Carport-Brand, Schlägerei, Unfall auf A46

Carportbrand in Hachen

Foto: Feuerwehr der Stadt Sundern

Carportbrand in Hachen Foto: Feuerwehr der Stadt Sundern

Arnsberg/Sundern.   Zu diversen Einsätzen wurden Polizei und Feuerwehr in der Neujahrsnacht im Raum Arnsberg/Sundern gerufen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Carport-Brand an der Hachener Burgstraße, bei dem auch zwei Autos schwer beschädigt wurden, war der größte Feuerwehreinsatz in der Neujahrsnacht im Raum Arnsberg/Sundern. Glücklicherweise wurde dort niemand verletzt. Es bestand in Hachen allerdings die Gefahr, dass das Feuer auf ein angrenzendes Nachbargebäude (Lager) übergreifen konnte. Dies wurde durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr aber verhindert. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 50 000 Euro. Angaben zur Brandursache liegen nich nicht vor. Die Polizei ermittelt noch.

Silvesterböller löst Brandmeldeanlage in Tiefgarage aus

Im Stadtgebiet Arnsberg gab es - bedingt durch das Silvesterfeuerwerk - einige kleinere Einsätze, zum Beispiel an der Neheimer Hauptstraße (in Höhe des Marktplatzes) sowie in der Tiefgarage am Neumarkt in Alt-Arnsberg. Dort hatten bisher unbekannte Täter Silvesterböller in einen Vorraum geworfen und die Brandmeldeanlage ausgelöst. Auch in der Tiefgarage kamen keine Personen zu Schaden. Darüber hinaus schossen einige unvernünftige Leute im Bereich des Neumarkts Raketen waagerecht in die Bömerstraße und auf den Steinweg

Schlägereien

Verletzte gab es bei ein paar Schlägereien, unter anderem auf der Apothekerstraße und der Möhnestraße in Neheim. Dort war die Polizei u. a. in der Neujahrsnacht im Einsatz.

Versuchtes Sexualdelikt

Vor einer Diskothek auf der Sunderner Hauptstraße, wurde laut Polizei ein 32-jähriger Zuwanderer gegen 3:55 Uhr von einem bislang unbekannten Mann bei einer tätlichen Auseinandersetzung verletzt. Der Zuwanderer hatte nach Zeugenaussagen zuvor eine Frau belästigt, woraufhin der Unbekannte auf ihn einwirkte. Der alkoholisierte 32-Jährige kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Unfall auf Autobahn

Die Autobahnpolizei rückte noch vor Mitternacht (gegen 22.15 Uhr) zum Autobahnabschnitt der A46 im Bereich der Anschluss-Stelle Neheim-Süd, Fahrtrichtung Meschede, aus. Dort verlor ein Autofahrer aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen die Mittelleitplanke. Zum Glück gab es keine Verletzten, das Auto hat allerdings nur noch Schrottwert. Laut Autobahnpolizei hatte sich der Fahrzeugführer zunächst von der Unfallstelle entfernt, stellte sich dann aber den Beamten.

Einsatz-Bilanz

Zwischen Silvesterabend, 18:00 Uhr, und Neujahrmorgen, 06:00 Uhr, absolvierte die Polizei im HSK insgesamt 90 Einsätze im gesamten Kreis, davon entfielen auf Arnsberg 29 und auf Sundern zehn Einsätze. Im Vorjahr waren es insgesamt 77 im gesamten HSK.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik