Polizei

Fünf Mal zum Arnsberger Neumarkt ausgerückt

Alarm am Neumarkt

Foto: Wolfgang Becker

Alarm am Neumarkt Foto: Wolfgang Becker

Arnsberg.   Gleich fünfmal rückte die Feuerwehr am späten Samstagabend und in der Nacht zum Sonntag zum ehemaligen „Haus Husemann“ am Arnsberger Neumarkt aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gleich fünfmal wurde die Feuerwehr am späten Samstagabend und in der Nacht zum Sonntag zum ehemaligen „Haus Husemann“ am Arnsberger Neumarkt alarmiert. Um 22.58 Uhr hatte in den Räumen des Verkehrsvereins ein Rauchmelder angeschlagen, das Piepen des Melders war im gesamten Gebäude lautstark zu hören. Die Einsatzkräfte der Wache Arnsberg kontrollierten den betreffenden Bereich, konnten aber weder Feuer noch Qualm feststellen. Die Gäste im anliegenden Gastronomiebetrieb „Braubrüder“ und die Besucher im darunter liegenden Bierkeller hatten nach dem Alarm vorbildlich das Gebäude verlassen und warteten auf der Straße auf die Anweisungen der Feuerwehr.

Kurz vor Mitternacht zweiter Alarm

Kurz vor Mitternacht sowie um 3.17 Uhr, 4.43 Uhr und 5.45 Uhr rückte die Wehr dann nach erneuten Meldungen wieder zum gleichen Objekt am Arnsberger Neumarkt aus. Warum der Rauchmelder jedes Mal Alarm geschlagen hat, ist bislang noch unklar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik