Jahreshauptversammlung

Das Sportheim des SV Bachum/Bergheim soll renoviert werden

Der neue Vorstand des SV Bachum/Bergheim. Der Verein feiert im kommenden Jahr das 55-jährige Bestehen.

Foto: Karl Heinz Keller

Der neue Vorstand des SV Bachum/Bergheim. Der Verein feiert im kommenden Jahr das 55-jährige Bestehen.

Bachum/Bergheim.   Der SV Bachum/Bergheim beschloss auf seiner Hauptversammlung im Landgasthof Abraham eine Beitragserhöhung. Das Amt des Jugendleiters ist vakant.

Der SV Bachum/Bergheim kam jetzt im Landgasthof Abraham zur Jahreshauptversammlung zusammen, zu der Vorsitzender Franz Pfeil mehr als 50 der 429 Mitglieder begrüßen konnte. Er dankte seinem Vorstandsteam zunächst für die geleistete Arbeit, aber auch allen ehrenamtlichen HelferInnen, die sich beim SVB einbringen.

Dem sehr detaillierten Jahresbericht des Geschäftsführers Günther Becker war zu entnehmen, dass der SVB insgesamt 15 Mannschaften, darunter zwei Damenmannteams, zum Spielbetrieb gemeldet hat, die mit unterschiedlichen, teils guten Erfolgen aufwarten. Die A-Jugend bildet eine Spielgemeinschaft mit TuS Voßwinkel und TuS Echthausen. Mit fünf Schiedsrichtern hat der SVB sein Schiedsrichter-Soll erfüllt. Es wurde aber nicht nur Fußball gespielt, sondern es standen auch ein Sommerfest, eine Weihnachtsfeier und ein Kegelabend sowie ein erfolgreicher Klementinen-Verkauf an.

Anstehende Renovierungsarbeiten

Der Kassenbericht von Kassierer Christian Winkelmann schloss mit einem Minus von ca. 4 600 Euro ab, dennoch hat der Verein einen soliden Kassenbestand. Wegen zeitnah anstehender Renovierungsarbeiten - unter anderem Sportheim und Sportplatzdecke - wurde mit großer Mehrheit eine moderate Erhöhung des Mitgliedsbeitrags beschlossen.

Bei den Vorstandswahlen wurden Volker Schmidt (2. Vorsitzender), Christian Winkelmann (1. Kassierer) und Markus Metten (2. Geschäftsführer) in ihren Ämtern bestätigt. Für Thomas Mikolaiski wurde Marco Dohle neuer Abteilungsleiter Senioren, auf Beisitzer Manuel Beckerfolgt Matthias Bast. Der Posten des 1. Jugendleiters (bisher Sonja Knobloch) blieb vakant. Die scheidenden Vorstandsmitglieder bekamen einem Präsentkorb.

Willibald Metzner (erkrankt) wurde in Abwesenheit für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Für die ehrenamtliche Pflege der in mehrere Parzellen aufgeteilten Sportplatzanlage werden noch Mitglieder gesucht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik