Corona

Corona: Stadtarchiv Arnsberg ist wieder geöffnet

Das Stadtarchiv Arnsberg ist ab 13. Mai wieder zugänglich. Mit Einschränkungen allerdings.

Das Stadtarchiv Arnsberg ist ab 13. Mai wieder zugänglich. Mit Einschränkungen allerdings.

Foto: Ted Jones

Arnsberg.  Allerdings müssen die Besucher die strengen Hygiene-Regeln beachten. Zudem muss der Besuch vorher angemeldet und bestätigt werden.

Ab Mittwoch, 13. Mai, ist es für Benutzerinnen und Benutzer sowie Besucherinnen und Besucher wieder möglich, das Stadtarchiv Arnsberg persönlich aufzusuchen. Hierzu sind jedoch folgende strenge Hygiene- und Sicherheitsauflagen zu beachten:

- Die Einsichtnahme in die Archivalienbestände muss mindestens einen Tag vorher per Telefon (02932-2011599, -2011859 oder -2011241) oder E-Mail (stadtarchiv@arnsberg.de) angemeldet werden. Eine Bestätigung der Einsichtnahme durch eine Archivmitarbeiterin bzw. einen Archivmitarbeiter ist zwingend erforderlich.

Pro Person nur ein Besuchstermin am Tag

- Die Benutzung kann für Montag bis Donnerstag immer vormittags zwischen 8 und 12 Uhr oder für Dienstag und Donnerstag immer nachmittags zwischen 13 und 16 Uhr vereinbart werden. Ein Termin für den Vormittag und den Nachmittag ist leider nicht möglich.

- Der Zugang ins Archiv ist nur mit einem Mund-Nasen-Schutz gestattet.

- Die Benutzeranzahl ist zur Distanzwahrung auf maximal 2 Personen gleichzeitig beschränkt.

- Im Eingangsbereich des Stadtarchivs findet sich eine Desinfektionsstation, die zu benutzen ist.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben