Aktives Neheim

Bald freies WLAN für die Neheimer Innenstadt

„Free Wifi“, dafür stehen (von links) Michael Reitz (VoBa), Theo Krick (Aktives Neheim), Helmut Schulte (VoBa), Herbert Scheidt (Aktives Neheim), Dr. Florian Müller (VoBa) und Neheims City-Manager Konrad Buchheister.Foto:Torsten Koch

„Free Wifi“, dafür stehen (von links) Michael Reitz (VoBa), Theo Krick (Aktives Neheim), Helmut Schulte (VoBa), Herbert Scheidt (Aktives Neheim), Dr. Florian Müller (VoBa) und Neheims City-Manager Konrad Buchheister.Foto:Torsten Koch

Neheim.   Aktives Neheim und Volksbank Sauerland machen die City künftig noch attraktiver – mit 50 Hotspots für freies WLAN.

Vier Buchstaben, welche die Zukunft maßgeblich beein­flussen werden: WLAN. Auch in den Fußgängerzonen der Kommunen ist es für Einzelhändler und Kunden gleichermaßen wichtig, mit einem einzigen „Klick“ online gehen zu können. Da darf „das Shoppingcenter unter freiem Himmel“ natürlich nicht fehlen; und dank der Volksbank Sauerland als solventem Partner geht das „Aktive Neheim“ jetzt in die Offensive:

Zunächst 50 „Hotspots“

„Wir wollen die Neheimer City WLAN-fähig machen“, verkünden VoBa-Vorstand Michael Reitz und Herbert Scheidt, Vorsitzender der „Aktiven Neheimer“, unisono. Bereits während des AN-Frühjahrs-Meetings am 13. Februar im Kaiserhaus sollen Neheims Händler und Gastronomen ausführlich über das neue Angebot informiert werden. Dieses sieht die Einrichtung von zunächst 50 „Hotspots“ in Geschäften und Lokalen der City vor, wobei die Zahl 50 nicht in Stein gemeißelt ist. Ziel sei, so Dr. Florian Müller von der Volksbank, eine möglichst lückenlose Abdeckung. „Als regionaler Partner vor Ort übernehmen wir – zunächst für den Bereich Neheim – in den ersten zwei Jahren die Kosten, schiebt der VoBa-Mann eine nicht minder bedeutsame Info gleich hinterher.

Das Geldinstitut blättert dafür rund 50 000 Euro hin, und sieht diese Summe als gute Investition, denn „Digitalisierung muss Wirkung in der Region zeigen, den heimischen Handel stärken“, sind sich Reitz und Müller einig. Damit nichts anbrennt, übernimmt ein erfahrener Partner die Installation:

Das Start-Up-Unternehmen „My Spot“ aus Lippstadt hat bereits die Innenstädte von u.a. Lippstadt, Paderborn Bielefeld und Herford ins digitale Zeitalter geführt, Motto: „digitales Marketing und Kunden direkt in der City vereinen.“

Nun also auch in Neheim, schon zum Frühlingsfest soll WLAN die Innenstadt bereichern – sicher, schnell, gut vernetzt und ohne Sorge mit Blick auf „Störerhaftung“.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik