Polizei

Arnsberg / Sundern: Polizei kontrolliert Fahrtüchtigkeit

Die Polizei kontrollierte die Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmer.

Die Polizei kontrollierte die Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmer.

Foto: Ted Jones

Arnsberg/Sundern.  Mit diesem Kontrolltag in Arnsberg und Sundern will die Polizei die Zahl der Verkehrsunfälle unter Alkohol und Drogen mindern helfen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Dienstag zwischen 14 und 19.30 Uhr hatte die Polizei in Arnsberg und Sundern erneut einen Kontrolltag angesetzt. Dieses Mal stand die Bekämpfung der Verkehrsunfälle unter Alkohol und anderen berauschenden Mitteln im Vordergrund.

Über 20 Beamte - inklusive Einsatzhundertschaft aus Dortmund - überprüften zeitgleich an drei Kontrollstellen die Fahrzeuge. Das Hauptaugenmerk lag auf der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit.

Auch Handyverstöße wurden von der Polizei geahndet

Neben fünf Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Handyverstößen und einer Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erhoben die Beamten fünfmal ein Verwarngeld wegen Gurtverstößen und vier Verwarngelder wegen sonstiger Verstöße.

Bei dem Kontrolleinsatz wurde zudem eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Fahrens unter Betäubungsmitteln geschrieben, jeweils eine Anzeige war wegen nicht ordnungsgemäß gesicherter Kinder und dem Erlöschen der Betriebserlaubnis fällig.

Auch außerhalb der Kontrolltage wird kreisweit kontrolliert

Die Polizei führt übrigens kreisweit auch außerhalb der Kontrolltage flächendeckende Kontrollen durch und geht dabei konsequent gegen Straftäter vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben