Unfall

Arnsberg: Rekonstruktion des tödlichen Unfalls angeordnet

Ein 17-Jähriger aus Sundern verlor am Donnerstag bei einem Unfall auf der Hellefelder Höhe sein Leben.

Ein 17-Jähriger aus Sundern verlor am Donnerstag bei einem Unfall auf der Hellefelder Höhe sein Leben.

Foto: Wolfgang Becker

Arnsberg/Sundern.  Nach dem schlimmen Unfall auf der Hellefelder Höhe erhofft sich die Staatsanwaltschaft Arnsberg durch ein Gutachten wichtige Erkenntnisse.

Die Staatsanwaltschaft Arnsberg hat eine Rekonstruktion des schrecklichen Unfall angeordnet, bei dem - wie berichtet - am Donnerstagnachmittag, 7. Mai, auf der Landstraße 839 über die Hellefelder Höhe ein 17-jähriger Kradfahrer aus Sundern sein Leben verlor.

Der junge Mann war aus bislang unbekannter Ursache in einer Kurve mit einem entgegenkommenden Pkw kollidiert und noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen erlegen.

Gutachter nimmt auch Unfallstelle in Augenschein

Auf Verlangen der Staatsanwaltschaft wird am Freitag gemeinsam mit einem bestellten Gutachter auch noch einmal die Unfallstelle in Augenschein genommen. Die beiden am Unfall beteiligten Fahrzeuge werden ebenfalls untersucht und auf mögliche technische Mängel geprüft.

Dies teilte die Kreispolizeibehörde auf Anfrage mit.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben