Stadtumbau

Wo in Olsberg gerade große Veränderungen stattfinden

Das Olsberger Stadtbild ist derzeit von umfangreichen Baumaßnahmen geprägt - hier die Baustelle für den Kneipp-Erlebnispark an der Konzerthalle/Kurpark.

Das Olsberger Stadtbild ist derzeit von umfangreichen Baumaßnahmen geprägt - hier die Baustelle für den Kneipp-Erlebnispark an der Konzerthalle/Kurpark.

Foto: Joachim Aue

Olsberg.  Kneipp-Erlebnispark und Zentrenkonzept werden überall in Olsberg gerade sichtbar: Es gibt kaum eine Stelle, an der nicht gebuddelt wird.

Überall wird im Olsberger Zentrum derzeit gebuddelt. Nicht nur, dass an mehren Stellen die Stationen des Kneipp-Erlebnisparks fertiggestellt werden, auch im Rahmen des Zentrenkonzeptes gibt es noch Restarbeiten in der Bahnhofstraße. Wir zeigen, wo überall etwas Neues entsteht und zum Teil auch Parkplätze noch nicht wieder genutzt werden können.

In der Sachsenecke und im Mariengässchen ist die Buddelei losgegangen, hier sind auch die Zufahrtsregelungen geändert.

Richtig voran geht es bei vier Stationen des Kneipp-Erlebnisparks. Am „Stadtgespräch“ ist alles gepflastert, neue Bäume sind gepflanzt. „Die Station ist weitgehend fertiggestellt. Aktuell sind noch Pflanzungen unterhalb der großen Kastanie sowie im Uferbereich des Gierskoppbachs nötig“, so Pressesprecher Jörg Fröhling. Die neue Fläche könne schon genutzt werden, zum Beispiel für die Außengastronomie. Hier ist die Zeit der Sperrungen vorbei, anders als in der Sachsenecke, wo noch ordentlich gebuddelt wird.

Parkplätze vor Konzerthalle bald wieder frei

Straßen sind ansonsten keine gesperrt, aber wer parken möchte, der kann ein bisschen suchen. Zum Beispiel fallen noch sämtliche Parkplätze vor der Konzerthalle und dem Haus des Gastes weg, wobei auch hier die Fortschritte deutlich erkennbar sind und das Warten bald ein Ende hat. Fast die gesamte Fläche ist gepflastert, es stehen schon die ersten Schilder und mit dem Asphaltieren wurde begonnen. „Danach können diese Parkplätze dann auch wieder genutzt werden“, so Fröhling. Anders verhalte es sich auf dem Platz vor dem Haus des Gastes: „Hier muss noch die Möblierung mit Infotafeln, Armbecken, Kneippfigur etc. erfolgen. Die Fertigstellung ist für Juni vorgesehen.“

Kräutergarten und Obstbaumwiese im Kurpark

Wer weiter durch den Kurpark schlendert, der sieht auch deutliche Fortschritte an der Station Lernort Dr. Kneipp des Kneipp-Erlebnisparks. Aktuell laufen Arbeiten am geplanten Kräutergarten und an der Obstbaumwiese. „Die Fertigstellung soll im August erfolgen“, so Fröhling.

Und auch im Kurpark Dr. Grüne sind schon deutlich Konturen des Teiches mit integriertem Tretbecken zu erkennen, vieles ist schon gepflastert. „Hier laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Die Fertigstellung ist für September vorgesehen“, sagt Jörg Fröhling.

Olsberg-Eck ruht noch

Einzig am künftigen „Olsberg-Eck“ herrscht noch Stillstand, aber nicht mehr lange: Der Baubeginn ist für Juni vorgesehen, wenn die Rohbauarbeiten am Lernort Dr. Kneipp abgeschlossen sind.

Verzögern wird sich der Bau der Brücke über die Ruhraue, weil die Kosten deutlich höher ausfallen, als im Entwurf kalkuliert (WP berichtete).

Die Stadt sucht jetzt nach Wegen für eine möglichst wirtschaftliche Umsetzung. Die Brücke sollte nach einer Bewertung durch ein Planungsbüro eigentlich rund 250.000 Euro kosten. Um wie viel teurer nun das Angebot war, darf die Stadt nicht mitteilen, weil man sich im Vergabeverfahren befindet.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben