Unfall

Mann stürzt in Brilon mehrere Meter in die Tiefe

 Mit einem Rettungshubschrauber musste der schwer verletzte 33-Jährige in ein Krankenhaus geflogen werden.

 Mit einem Rettungshubschrauber musste der schwer verletzte 33-Jährige in ein Krankenhaus geflogen werden.

Foto: Feuerwehr

Hoppecke.  In einem Industriegebiet stürzte ein Mann mehrere Meter in ein Lager. Die technische Rettung stand vor großen Herausforderungen im Gebäude.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Feuerwehr Brilon hat heute Morgen einen Arbeiter in einem Industriebetrieb in Hoppecke gerettet. Dort war gegen 10.30 Uhr ein 33-jähriger Mann in einem Lager für Altbatterien bei Wartungsarbeiten mehrere Meter in die Tiefe gestürzt.

Der 33-Jährige wurde zunächst vom Rettungsdienst stabilisiert und konnte dann mit einem so genannten Schleifkorb über die Drehleiter aus dem Gebäude geborgen werden. Die technische Rettung gestaltete sich durch die enge und hohe Bauweise des Gebäudes schwierig. Der Mann wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Zur Unfallursache liegen der Feuerwehr keine Angaben vor. Die Löschgruppe Hoppecke und der Löschzug Brilon waren mit 20 Einsatzkräften bis 13 Uhr im Einsatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben