Feuerwehr

In Brilon brannte Wald auf der Fläche von 200 Quadratmetern

Waldbrand in Brilon: Die Rauchwolke ist aus weiter Entfernung zu sehen.      

Waldbrand in Brilon: Die Rauchwolke ist aus weiter Entfernung zu sehen.      

Foto: Monika Wiegelmann

Brilon.   Die Feuerwehr in Brilon ist am Montagabend zu einem Waldbrand auf dem Derkstein ausgerückt. Es brannte auf einer Fläche von 200 Quadratmetern.

Waldbrand am Abend des Ostermontags in Brilon: Auf einer Fläche von 200 Quadratmetern kämpften Feuerwehrleute auf dem Derkerstein gegen das Feuer.

Die anhaltende Trockenheit hat die Waldbrandgefahr auch im Sauerland erhöht. In Brilon musste die Feuerwehr am Montagabend ausrücken. Auf einer 200 Quadratmeter großen Fläche loderten Flammen. Für die Feuerwehr war es problematisch, zur Brandstelle zu gelangen.

Leitung über etwa 30 Höhenmeter

Am Ostermontag saßen abends glücklicherweise viele Anwohner auf ihrer Terrasse Am Poppenberg, Dederinghauser Weg und in der Wittekindstraße und verständigten schnell die Feuerwehr, als plötzlich starke Rauchwolken auf dem Derkerstein zu sehen waren und immer dichter wurden.

Mit rund 30 Einsatzkräften, einem Tanklöschfahrzeug und vier Löschfahrzeugen sowie der Einsatzleitung und Polizei rückte die Feuerwehr Brilon an.

Hoch oben auf dem Derkerstein brannten nach ersten Meldungen rund 200 Quadratmeter Unterholz.

Die Brandursache ist noch unklar

Für die Feuerwehr schwierige Bedingungen, denn vom unteren Parkplatz am Waldkindergarten „musste eine Schlauchleitung über etwa 30 Höhenmeter gelegt werden“, erklärte Pressesprecher Marcus Bange. „In einem Waldbrandfahrzeug haben wir spezielle dünne und leichte D-Schläuche und Hacken mitgebracht“.

Gegen 20 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden, gegen 21.30 Uhr war das Feuer gelöscht. Die Brandursache stand am Montagabend noch nicht fest und ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben