Parkplätze

Endlich! Zwei Kurzzeitparkplätze vor der Grundschule Bigge

Entlastung für Eltern: Neue Kurzzeitparkplätze Grundschule Bigge.

Entlastung für Eltern: Neue Kurzzeitparkplätze Grundschule Bigge.

Foto: Sonja Funke

Olsberg.   Eltern können nun kurz direkt vor der Schule parken. Zum geplanten Parkplatz gegenüber hat die Elisabeth-Klinik nun ein Konzept eingereicht.

Fertig! Im Februar waren die dauerbelegten Parkplätze vor der Grundschule Bigge ein Thema, jetzt hat die Stadt gehandelt: Seit ein paar Tagen sind direkt vor der Schule zwei Kurzzeitparkplätze eingerichtet, für eine halbe Stunde darf dort mit Parkscheibe geparkt werden.

Diese Regelung entlastet vor allem Eltern, die ihr Kind von der Schule abholen oder es später bringen müssen - wegen Krankheit oder aus anderen Gründen. Bis dato hatten sie mühevoll einen Parkplatz im weiteren Umfeld suchen müssen, was echt schwierig ist.

Begehrte Parkplätze, weil Elisabeth-Klinik nebenan liegt

Denn: Die Schule grenzt direkt an die stark gewachsene Elisabeth-Klinik, viele Patienten und Mitarbeiter nutzen Parkplätze rund um die Schule mit.

Abhilfe schaffen soll ein Grundstück direkt gegenüber vom unteren Schulhof. Die Elisabeth-Klinik hatte es bereits erworben, ein Wohnhaus abreißen lassen und dort alles für Parkplätze vorbereitet. Aber: Der Rat stellte im Februar in Aussicht, dass die Änderung der Bebauungspläne „Ortskern Bigge 3 und 3A“ nur eingeleitet werden kann, wenn die Klinik Kosten dafür übernehme und ein paar Auflagen erfülle, u.a. soll sie ein generelles Parkraum- und Gestaltungskonzept für alle Klinikparkplätze erstellen und auch ein Lärmgutachten für den neu geplanten Parkplatz wurde gefordert. Außerdem sollten Abstände zu Nachbargrundstücken geklärt werden.

Parkraum- und Gestaltungskonzept ist eingereicht

Am 11. April war das Thema noch einmal im Bauausschuss. Im Protokoll ist vermerkt, dass die Elisabeth-Klinik zugesagt habe, die geforderten Punkte zu erarbeiten und auch die Planungskosten zu übernehmen. Anfang April habe sie das Parkraum- und Gestaltungskonzept eingereicht, das aber noch in einigen Punkten überarbeitet werden müsse. Das sei inzwischen passiert, so Jörg Fröhling, Pressesprecher der Stadt. Im nächsten Bauausschuss (27. Juni) werde ein Vertreter der Elisabeth-Klinik das Konzept vorstellen.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben