Coronavirus Pandemie

Corona: Sparkasse Hochsauerland legt Hilfsprogramme auf

Die Sparkasse Hochsauerland bietet unbürokratische Corona-Hilfen an.

Die Sparkasse Hochsauerland bietet unbürokratische Corona-Hilfen an.

Foto: Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Hochsauerlandkreis/Brilon.  Sparkasse Hochsauerland will Mittelstand und Kleinunternehmern helfen, Pleiten zu vermeiden. Auch Privatkunden können auf Corona-Hilfe hoffen.

Die Sparkasse Hochsauerland kündigt an, ihren von der Corona Krise betroffenen Firmenkunden Hilfe durch Förderkredite und Liquiditätshilfen zu geben. „Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, eine wirtschaftliche Talfahrt in der Region zu verhindern und stehen unseren Firmenkunden – vom Mittelstand bis zum Selbstständigen – zur Seite“ so Vorstandsvorsitzender Ingo Ritter.

Individuelle Situationsanalysen

Wenn Kunden aufgrund von Auswirkungen der Corona-Krise Probleme mit der Rückzahlung bei Firmenkrediten oder Baufinanzierungen bekommen, werden unbürokratisch Lösungen gefunden. Die intensive Vorbereitung auf Sofortmaßnahmen für Firmenkunden sind bereits seit Anfang der Woche angelaufen.

Die Sparkasse Hochsauerland hat eine digitale Antragsstrecke auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Es werden individuelle Situationsanalysen erfolgen und passgenaue Lösungen zur Beantragung gefunden. Für Kleinbetriebe aller Wirtschaftsbereiche, Solo-Selbstständige, Freiberufler und Gründerstellt der Bund Zuschüsse für laufende Betriebskosten zur Verfügung und auch das Land NRW unterstützt mit der NRW-Soforthilfe. Davon profitieren Firmenkunden, bei denen die bisherigen Programme nicht wirksam sind.

Die Beantragung kann digital über die Webseite der Bezirksregierung unter www.wirtschaft.nrw/corona erfolgen.„Aufgrund der Informationsflut zu den Bundes- und Landesförderprogrammen und dergebotenen Schnelligkeit, haben wir bereits Online-Meetings für Steuerberater und Firmenkunden durchgeführt, um zeitgleich möglichst viele Kunden mit den notwendigen Informationen zu versorgen,“ erläutert Ingo Ritter.

Online-Meetings in Brilon, Winterberg, Medebach, Olsberg und weiteren Städten

Die Online-Meetings wurden in Brilon, Winterberg, Medebach, Olsberg, Bestwig und Hallenberg bereits durchgeführt bzw. terminiert. Informationen und eine Einladung erhalten Firmenkunden dazu direkt von dem Wirtschaftsförderer der Kommunen.„Wir werden an allen Stellen unterstützen, damit die Hilfen möglichst schnell und wirksam bei den wirklich Betroffenen ankommen,“ so Ingo Ritter.

Aussetzung der Ratenzahlung für Privatkunden

Alle aktuellen Informationen zu den Förderprogrammen werden auf der Internetseite der Sparkasse Hochsauerlandveröffentlicht und laufend aktualisiert. Das Firmen-Center der Sparkasse Hochsauerland ist für Beratungen telefonisch oder per E-Mail jederzeit erreichbar. Die Sparkasse bietet zudem ab sofort Privatkunden, die aufgrund der Corona-Pandemie von Einnahmeausfällen betroffen sind, eine Aussetzung der Ratenzahlung für den Zeitraum 1. April bis zum 30. Juni 2020 an. Damit Kunden nicht die Filialen aufsuchen müssen, kann die Beantragung über die Internetfiliale der Sparkasse Hochsauerland oder telefonisch erfolgen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben