Juniorsportler-Wahl

Wer wird Juniorsportler 2019? Stimmen Sie ab!

Beschreibung anzeigen

Essen.  Die Deutsche Sporthilfe sucht den Juniorsportler des Jahres 2019. Vom 14. bis 26. Oktober können Sie hier abstimmen - und gewinnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zur Abstimmung

Franziska van Almsick, Magdalena Neuner, Laura Dahlmeier, Timo Boll, Johannes Rydzek, Michael Groß – sie alle sind große Namen des deutschen Sports. Doch sie haben auch noch etwas anderes gemeinsam: Sie alle gewannen einst die Wahl zum Juniorsportler des Jahres.

Diese kürt die Deutsche Sporthilfe, die seit 1967 Nachwuchs- und Spitzensportler auf dem Weg zu großen Erfolgen durch verschiedene Fördermaßnahmen unterstützt, seit 1978. Die Liste derer, die nach dieser Auszeichnung eine große Karriere starteten, ist lang – noch länger als die Auswahl der oben genannten. Die Wahl, bei der Sport-Fans aus fünf von einer Fachjury ausgesuchten Athleten für ihren Favoriten abstimmen, hat sich in der Vergangenheit oft als gutes Omen erwiesen.

Fachjury traf Vorauswahl

Dass so eine Auszeichnung auch Motivation sein kann, hat Niklas Kaul bewiesen. Der Mainzer Leichtathlet wurde 2017 zum Juniorsportler des Jahres gewählt, 2018 belegte er bei seiner ersten EM der Erwachsenen in Berlin Platz vier, in diesem Jahr dann die Krönung: Mit 21 Jahren wurde Kaul in Doha der jüngste Weltmeister im Zehnkampf, der erste gesamtdeutsche.

In diesem Jahr stehen fünf ebenfalls vielversprechende Athleten zur Auswahl. Eine Fachjury aus Sport, Politik und Gesellschaft hatte aus zahlreichen Einsendungen der Fachverbände diese fünf Nominierten vorausgewählt, gewinnen wird der- oder diejenige mit den meisten Stimmen der Online-Abstimmung.

Fünf Nominierte aus fünf Sportarten

Eines steht fest: Verdient hätten Jana Fischer (20, Snowboardcross),Alexandra Föster (17, Rudern), Felix Keisinger (21, Skeleton), Lukas Mann (20, Eisschnelllauf) und Julian Schmid (20, Nordische Kombination) den Preis alle.

Wer die wertvollste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport erhält, wird auf der gleichnamigen Newcomer-Party am 26. Oktober im Areal Böhler in Düsseldorf verkündet - noch bis 12 Uhr am gleichen Tag kann gevotet werden. Unter allen Teilnehmern der Online-Abstimmung wird ein Mercedes-Benz CLA Coupé verlost.

Zur Abstimmung

Jana Fischer (Snowboard-Cross)

  • Geboren: 08. Mai 1999
  • Wohnort: Bräunlingen
  • Beruf: Sportsoldatin
  • Verein: SC Löffingen
  • Sporthilfe-gefördert: seit 2015, aktuell im Top-Team Future
  • Größte Erfolge: Juniorenweltmeisterin 2019

Alexandra Föster (Rudern)

  • Geboren: 13. Januar 2002
  • Wohnort: Meschede
  • Beruf: Studium zur Elektroingenieurin
  • Verein: Ruderclub Meschede e.V.
  • Sporthilfe-gefördert: seit 2018, aktuell in der Basis-Förderung
  • Größte Erfolge: Juniorenweltmeisterin 2019 (Einer), Junioren-EM Dritte 2019 (Einer)

Felix Keisinger (Skeleton)

  • Geboren: 29. Dezember 1997
  • Wohnort: Schönau am Königssee
  • Beruf: Sportsoldat und Studium zum Wirtschaftsingenieur
  • Verein: WSV Königssee
  • Sporthilfe-gefördert: seit 2015, aktuell im Top-Team
  • Größte Erfolge: Juniorenweltmeister 2019, Junioren-WM-Dritter 2018

Lukas Mann (Eisschnelllauf)

  • Geboren: 18. September 1999
  • Wohnort: Berlin
  • Beruf: Auszubildender zum Bundespolizisten
  • Verein: Berliner Sport-Verein 1892
  • Sporthilfe-gefördert: seit 2015, aktuell im Top-Team Future
  • Größte Erfolge: Juniorenweltmeister 2019 (5.000m)

Julian Schmid (Nordische Kombination)

  • Geboren: 1. September 1999
  • Wohnort: Oberstdorf
  • Beruf: Berufssoldat
  • Verein: SC Oberstdorf
  • Sporthilfe-gefördert: seit 2016, aktuell im Top-Team Future
  • Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister 2019 (Sprint und Team), Junioren-WM-Silber 2019 (Einzel)
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben