Para-WM

Para-WM: Floors mit Weltrekord zum zweiten Gold

Johannes Floors feiert seinen Sieg über 400 Meter bei der Para-WM in Dubai.

Johannes Floors feiert seinen Sieg über 400 Meter bei der Para-WM in Dubai.

Foto: Getty

Dubai.  Sprinter Johannes Floors gewinnt am letzten Tag der Para-WM Rennen über 400 Meter. Weitsprungweltmeister Schäfer holt über 100 Meter Silber.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sprinter Johannes Floors hat sich am letzten Tag der Para-Weltmeisterschaften in Dubai mit Weltrekord zum Doppelweltmeister gekrönt. Der Prothesensprinter aus Leverkusen war nach seinem Triumph über die 100 m auch über die 400 m am Freitag nicht zu schlagen und gewann für den Deutschen Behindertensportverband (DBS) die siebte Goldmedaille. "Meine Beine zittern noch, die Lunge ist trocken, der Mund ist trocken. Es tut weh, aber man weiß, wofür", sagte Floors.

Floors verbessert seinen eigenen Weltrekord

Der 24-jährige Floors verteidigte den Titel über seine Paradestrecke in 45,78 Sekunden und verbesserte seinen eigenen Weltrekord um exakt eine Sekunde. Der Rückstand des Zweitplatzierten betrug über fünf Sekunden. Insgesamt gewann Floors damit sein sechstes WM-Gold und seine achte WM-Medaille. Über die 100 m hatte Floors im Vorlauf (10,54) ebenfalls seinen eigenen Weltrekord geknackt und der Konkurrenz im anschließenden Finale auch keine Chance gelassen.

Schäfer gewinnt Silber über 100 Meter

Weitsprung-Weltmeister Leon Schäfer schnappte sich ebenfalls seine zweite Medaille. Der oberschenkelamputierte Leverkusener musste sich über die 100 m in 12,34 Sekunden nur dem Dänen Daniel Wagner (12,32) hauchdünn geschlagen geben und gewann auf seiner Nebenstrecke erstmals Edelmetall. (sid)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben