Bundesliga

Paderborn gelingt gegen Düsseldorf der erste Saisonsieg

Paderborns Abdelhamid Sabiri jubelt nach seinem Tor zum 1:0 gegen Düsseldorf

Paderborns Abdelhamid Sabiri jubelt nach seinem Tor zum 1:0 gegen Düsseldorf

Foto: Firo

Essen.  Fortuna verliert Auswärtsspiel unnötig mit 0:2. Bayern-Profi Lewandowski knackt gegen Union Liga-Torrekord.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aufsteiger SC Paderborn hat im neunten Anlauf endlich den ersten Saisonsieg geschafft. Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga schlug den Abstiegskampf-Konkurrenten Fortuna Düsseldorf am Samstag mit 2:0 (1:0). Abdelhamid Sabiri mit einem Distanzschuss (43. Minute) und Sebastian Schonlau per Kopfball (64.) trafen vor 14 182 Zuschauern für den SCP. Während die Paderborner ihren Rückstand auf den Relegationsplatz auf drei Punkte verkürzten, ließ die Fortuna die große Gelegenheit aus, sich eine Woche nach ihrem 1:0-Sieg gegen Mainz etwas von den Abstiegsrängen abzusetzen.

Unnötige Niederlage für Düsseldorf

Aus Düsseldorfer Sicht war diese Niederlage völlig unnötig. Denn zumindest eine knappe Halbzeit lang lieferte die Mannschaft von Friedhelm Funkel eine Art Blaupause, wie man den angriffslustigen Aufsteiger mit wenig Aufwand aus dem Spiel nehmen kann. Düsseldorf überließ Paderborn den Ball und stellte mit drei Innenverteidigern und einem sehr defensiv orientierten Mittelfeld die eigene Spielhälfte zu. So ähnlich machten das zuletzt auch Mainz 05 und der 1. FC Köln, denn das raubt dem SCP die größte Stärke: das Tempospiel.

Bis zum überraschenden 1:0 durch Sabiri hatten die Gastgeber nur eine Halbchance durch Ben Zolinski (5.). Auf der anderen Seite hätte die Fortuna unmittelbar vorher selbst in Führung gehen müssen. Doch nach schöner Vorarbeit von Jean Zimmer schoss Adam Bodzek den Ball aus nur sieben Metern freistehend über das Tor (41.).

Bayern übernimmt die Tabellenführung

Bayern München hat in der Fußball-Bundesliga dank Rekord-Torjäger Robert Lewandowski zurück in die Erfolgsspur gefunden. Der deutsche Rekordmeister setzte sich in einem Kampfspiel gegen Aufsteiger Union Berlin trotz weitgehend ideenarmer Vorstellung mit 2:1 (1:0) durch und übernahm zumindest vorübergehend die Tabellenführung.

Bundesliga-Rekord: Lewandowski trifft auch am 9. Spieltag

Torjäger Robert Lewandowski vom FC Bayern München ist jetzt der erste Spieler in 57 Jahren Fußball-Bundesliga, der an den ersten neun Spieltagen einer Saison jeweils getroffen hat. Der polnische Fußball-Nationalspieler erzielte am Samstag im Heimspiel gegen Union Berlin sein insgesamt schon 13. Saisontor für den deutschen Meister. Der Mittelstürmer war in der 53. Spielminute zum 2:0 erfolgreich.

Der 31-Jährige Lewandowski hatte vor einer Woche die Bundesliga-Bestmarke von Pierre-Emerick Aubameyang egalisiert. Der Angreifer aus Gabun, der inzwischen in England für den FC Arsenal spielt, hatte in der Saison 2015/16 an den ersten acht Spieltagen für Borussia Dortmund jeweils getroffen.

Freiburg ringt Leipzig nieder

RB Leipzig sucht national weiter den Weg zurück in die Erfolgsspur. Drei Tage nach dem Sieg in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg (2:1) verloren die Sachsen am 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga beim Überraschungsteam des SC Freiburg 1:2 (0:1).

Damit wartet RB seit vier Ligapartien auf einen Dreier. Nicolas Höfler (45.+2) und Nils Petersen (90.) trafen für Freiburg, Nationalspieler Lukas Klostermann (90.+2) erzielte den späten Anschluss.

Hoffenheim baut Siegesserie aus

Die TSG Hoffenheim hat ihre kleine Siegesserie ausgebaut und den Anschluss an die Topteams der Fußball-Bundesliga hergestellt. Das Team von Trainer Alfred Schreuder sicherte sich mit dem 3:2 (2:0) im Auswärtsspiel bei Hertha BSC den dritten Sieg in Folge und zog in der Tabelle an den Berlinern vorbei.

Jürgen Locadia (37.), Klub-Rekordtorschütze Andrej Kramaric (38.) und Benjamin Hübner (79.) erzielten die Treffer für die Kraichgauer. Für Hertha hatten Rekord-Transfer Dodi Lukebakio (54.) mit einem sehenswerten Fallrückzieher und der eingewechselte Stürmer Salomon Kalou (69.) zwischenzeitlich auf 2:2 ausgeglichen. Vladimir Darida sah in der Schlussphase (84.) noch die Gelb-Rote Karte. (sid/dpa)

Die Spiele zum Nachlesen in den Live-Tickern:

Freiburg- Leipzig
Paderborn - Düsseldorf
München - U. Berlin
Hertha - Hoffenheim
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben