Einwurf

Michael Schumacher hat uns alle Respekt gelehrt

Michael Schumacher

Michael Schumacher

Foto: firo

Essen.  Wenn Michael Schumacher 50 wird, stehen vor allem seine Leistungen im Vordergrund - nicht sein Gesundheitszustand. Ein Einwurf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Felix Damm, ein Medienanwalt aus Frankfurt, hat einmal über seinen berühmten Mandanten Michael Schumacher gesagt: „Die Privatsphäre muss man sich wie eine Insel vorstellen, die im Meer der Boulevardmedien schwimmt.“ Durch angeschwemmtes Wasser könne diese Insel kleiner werden, bis sie zu klein ist, um sich noch zu bewegen. „Also ist es besser, gleich zu Anfang für ausreichend hohe Kaimauern zu sorgen.“

Die Familie Schumacher hat es getan: Mauern gegen die Flut gebaut, die nach dem Skiunfall im Jahr 2013 über sie hereinbrach. Fans, Fotografen und Journalisten trieben den Pegel hoch, Windhunde und Skrupellose kratzten an den Mauern – Menschen, die in der Lage sind, sich als Priester auszugeben, um an Informationen zu gelangen, die mit Fotos der Formel-1-Legende Millionen machen wollen. Mit der Intimsphäre eines anderen Menschen. Doch die Mauer hielt.

Wie wichtig diese Insel ist, hat uns jüngst Kristina Vogel gelehrt. Die ehemalige Bahnradfahrerin zog sich nach ihrem schweren Unfall auf der Trainingsbahn zurück. Wochenlang wusste niemand auf dem Festland, wie es ihr geht. Und irgendwann, als sie Kraft genug hatte, entschied Kristina Vogel, wem, wann und wie viel sie Zutritt gewährt. Ihr Interview im Nachrichtenmagazin Der Spiegel, ihre sicheren Auftritte waren ein Quell der Inspiration. Kristina Vogel hat uns sprachlos gemacht. Auf ihrer Insel ist tatsächlich ein Vulkan, der noch lange sprüht.

Wir, oder die meisten von uns, wollen wissen, ob auch auf Michael Schumachers Insel derselbe Vulkan glüht, ob der Rennfahrer irgendwann zu uns zurückkommt, auf diese oder jene Art, Hauptsache zurück. Ein Foto, eine Information können da wie Rauchschwaden am Himmel sein. Aber nach fünf Jahren haben wir, oder die meisten von uns, auch gelernt, dass wir die Rauchschwaden nicht erzwingen dürfen, dass die Insel unberührt bleiben muss. Wenn Michael Schumacher heute 50 wird, werden vor allem seine Leistungen im Vordergrund stehen, nicht sein Gesundheitszustand. Das Meer hat sich beruhigt. Michael Schumacher hat uns alle Respekt gelehrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben