DAMENHANDBALL

SG-Reserve schiebt sich auf Platz zwei

Enorm treffsicher in Dortmund: Anni Löffler (am Ball) warf zehn Tore für die SG ETSV Ruhrtal II.

Enorm treffsicher in Dortmund: Anni Löffler (am Ball) warf zehn Tore für die SG ETSV Ruhrtal II.

Foto: Jürgen Theobald

Dortmund.   Leicht und locker entledigte sich die SG ETSV Ruhrtal II ihrer Aufgabe bei Ewaldi Aplerbeck, ließ lediglich vier Gegentore aus dem Feld zu.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ewaldi Aplerbeck -
SG ETSV Ruhrtal II 7:27

SG: Lichte, Liebelt, Freitag; Gerkan (2), Külpmann (2), Löffler (10), Kaminski (4/1), Weniger, Dominik (2), Karabatic (1), Schürmann (1), Kaltenhauser, Sontowski (2), Goetjes (3).

Die Bezirksliga-Handballerinnen der SG ETSV Ruhrtal II haben auch ihr zweites Punktspiel im neuen Jahr erfolgreich hinter sich gebracht. Das Team von Trainer Jan Hackerts ließ der DJK Ewaldi Aplerbeck beim 27:7 (10:4) nicht den Hauch einer Chance.

Mit diesem Erfolg haben sich die Wittenerinnen wieder auf Platz zwei der Tabelle nach vorn gearbeitet - einen Zähler hinter Spitzenreiter HVE Villigst-Ergste. Die Hackerts-Sieben legte in Dortmund los wie die Feuerwehr, lag nach 15 Minuten mit 7:1 in Front und hatte das Geschehen jederzeit sicher im Griff. Die Defensive erwischte einen Glanztag, ließ insgesamt nur vier Feldtore zu - ein überragender Wert. Nach der Pause gestaltete die SG das Resultat immer deutlicher. Beste Torschützin war Rechtsaußen Anni Löffler, die zehnmal traf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben