Fußball-Landesliga

Spitzenreiter GW Lankern hegt keine Aufstiegsambitionen

Mareen Wienand (grünes Trikot) hatte gegen den GSV Moers II Pech mit einem Lattentreffer. Doch letztlich siegte GW Lankern standesgemäß mit 4:0 und schob sich dadurch wieder an die Tabellenspitze der Landesliga.

Mareen Wienand (grünes Trikot) hatte gegen den GSV Moers II Pech mit einem Lattentreffer. Doch letztlich siegte GW Lankern standesgemäß mit 4:0 und schob sich dadurch wieder an die Tabellenspitze der Landesliga.

Foto: Gerd Hermann / FUNKE Foto Services

Am Niederrhein.  GW Lankern steht wieder an der Spitze der Fußball-Landesliga der Damen. Gegen den GSV Moers II gab es ein 4:0, PSV Lackhausen setzt Serie fort.

Die Landesliga-Fußballerinnen von GW Lankern haben die Verfolgerrolle nur eine Woche lang eingenommen. Nach dem 4:0 (1:0)-Heimsieg über den vor dem Spieltag Vorletzten GSV Moers II sowie dem 2:2 von Borussia Bocholt II in Kaldenkirchen liegen die Grün-Weißen wieder an der Tabellenspitzen. Dies ändert allerdings nichts an der Zielsetzung von Taner Demir. „Unser Plan ist es ja nicht aufzusteigen. Wir wollen im oberen Drittel mitspielen“, sagt der Trainer. Die ersten vier Mannschaften in der Tabelle sind übrigens nur durch das Torverhältnis getrennt. Gegen die Moerser Reserve erfüllte Lankern seine Pflichtaufgabe recht souverän.

„Wir mussten aber schon viel Aufwand betreiben. Der Sieg war hart erarbeitet, kein Selbstläufer“, meinte Demir nach dem Abpfiff. Zumal er auf seine bisher beste Torjägerin Natalie Jeromin (neun Treffer) sowie auf Stammspielerin Marina Ricken (beide beruflich verhindert) hatte verzichten müssen. Für den GWL-Coach ging es in der Partie vornehmlich darum, dass sich seine Elf gegenüber der Niederlage bei Borussia Bocholt II (1:2) wieder steigert. Und dies gelang, allerdings ließen die Gastgeberinnen zahlreiche Chancen ungenutzt liegen.

Erst Christina Flür erlöste mit dem 1:0 in der 45. Minute die Lankernerinnen. Zuvor hatte Mareen Wienand die Latte getroffen (30.) und etliche Eins-gegen-Eins-Duelle waren von der starken Moerser Torfrau gewonnen worden. Diese bewies auch nach dem Seitenwechsel weiter ihre Klasse, aber Janina Rollnik (51.), Anke Feldheim (70.) und Vivien Niesel (88.) überwanden sie noch zum standesgemäßen Sieg.

PSV Lackhausen feiert vierten Sieg in Serie

Weiter auf einer Erfolgswelle schwimmt der Aufsteiger PSV Lackhausen. Das 3:0 (2:0) bei der DJK Barlo bedeutete bereits den vierten Sieg in Folge. Damit nehmen die Weselerinnen die Verfolgerrolle hinter den vier punktgleichen Spitzenteams ein. Trotz der ungeliebten Asche setzte der PSV die DJK Barlo von der ersten Minute an unter Druck. „Letztlich konnte uns der Gegner während der gesamten Partie nicht wirklich gefährlich werden“, sagte Trainer Erwin Althoff.

Romina Memedi (26.) und Juliane Wiemann (34.) sorgten für eine schon recht beruhigende Pausenführung. Natalie Bollmann setzte nach bereits einer Stunde den Schlusspunkt. „Wir haben jetzt einen Lauf. Die Mädels fühlen sich wohl in der Liga und sind dort nun richtig gut angekommen“, so Althoff, der mit der Entwicklung hochzufrieden ist.

Der SV Brünen kassierte mit dem 1:2 (1:1) gegen den Drittletzten SV Budberg II die zweite Niederlage in Folge. „Da ist wieder unser altes Problem aufgetaucht, wir verwerten unsere Chancen einfach nicht“, sagte Trainer Andre Dirks. Nach dem 0:1 (29.) glich Jana Schledorn noch vor der Pause aus (40.). „Das war richtig gut gespielt, so stelle ich mir das vor“, lobte der Coach. Doch weitere Erfolgserlebnisse blieben für seine Elf aus. Stattdessen gab es in letzter Minute den Nackenschlag des 1:2. „Ich werde aber nicht nervös. Schließlich weiß ich, was für ein Potenzial in der Mannschaft steckt“, so Andre Dirks.

Auf GW Lankern wartet ein Spitzenspiel

Für den Spitzenreiter GW Lankern steht am kommenden Sonntag (15 Uhr) erneut eine Heimpartie auf dem Programm. Die Grün-Weißen treffen im Topduell der neunten Runde auf den TSV Kaldenkirchen, der als Tabellenvierter punktgleich mit dem Primus ist. Der PSV Lackhausen bekommt um 12 Uhr am Molkereiweg Eintracht Emmerich vorgesetzt, Zweiter und ebenfalls punktgleich mit Lankern. Der SV Brünen tritt um 13 Uhr bei Union Nettetal an.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben