Fußball

Die JSG Dingden/Lankern macht es in Ringenberg spannend

Die C-Junioren der JSG Dingden/Lankern (weiß) holten den Titel.

Die C-Junioren der JSG Dingden/Lankern (weiß) holten den Titel.

Foto: Foto: Arnulf Stoffel / FUNKE Foto Services

Hamminkeln.  Die C-Junioren werden wegen eines erzielten Tores mehr Stadtmeister. Die Lankerner Mädchen jubeln gleich zweimal. Einmal ist Mehrhoog besser.

Am Donnerstag hatten sich bereits die E- und die D-Junioren der JSG Dingden/Lankern ganz souverän den Sieg bei den Hamminkelner Stadtmeisterschaften im Jugendfußball gesichert. Am Wochenende legten die C-Junioren der Jugendspielgemeinschaft auf der Anlage des gastgebenden SV Ringenberg nach. Diesmal ging es aber deutlich spannender zu als bei den jüngeren Teams. Mit neun Punkten hatte Dingden/Lankern am Ende ebenso viele Zähler gesammelt wie die JSG Haffen-Mehr-Mehrhoog, aber mit einem Torverhältnis von 14:3 gegenüber 13:3 hauchdünn vorne gelegen. Da brachte es dem Zweitplatzierten auch nichts, den Sieger in dessen letzten Spiel mit 2:1 geschlagen zu haben. Der abschließende 6:0-Erfolg über den abgeschlagenen HSV fiel etwas zu niedrig aus.

Platz drei holte die JSG Wertherbruch-Werth (6 Punkte/9:8 Tore) vor dem Vierten SV Brünen (6/4:7) und dem erfolglosen Hamminkelner SV (0/1:20).

Am Samstag war auch der weibliche Nachwuchs auf der Platzanlage „Im Wiesengrund“ im Einsatz. Vier U-17-Teams gingen an den Start, am Ende setzte sich Favorit GW Lankern (9 Punkte), der im gesamten Turnierverlauf kein Gegentor erzielte und selbst zehnmal jubeln durfte, klar vor dem zweimal siegreichen SV Brünen (6/3:2), der JSG Wertherbruch-Werth (3/3:4) und dem abgeschlagenen Hamminkelner SV (0/0:10) durch.

VfR vor Lankern

Bei den U-15-Juniorinnen wurde der Stadtmeistertitel in nur einer einzigen Partie ermittelt, denn nur GW Lankern und die JSG Wertherbruch-Mussum schickten ein Team ins Rennen. Auch hier konnten die Grün-Weißen am Ende jubeln. Lankern siegte knapp mit 2:1 und holte sich damit den zweiten Titel.

Der dritte Streich blieb den GWL-Mädchen an diesem Tag allerdings verwehrt. Die U-13-Juniorinnen des Vereins mussten nämlich dem VfR Mehrhoog den Vortritt lassen. Die JSG Wertherbruch-Werth, die mit einem Sieg über Lankern, das Zünglein an der Waage war, landete dahinter auf Platz drei. Die drei Teams hatten jeweils zweimal gegeneinander gekickt. Mehrhoog holte dabei sieben Punkte (4:5 Tore), Lankern sechs Punkte (6:3), die JSG vier Punkte (2:4).

Die Turniere der U-11-Juniorinnen sowie der F-Jugend und Bambini wurden als Fair-Play-Treff, also ohne Wertung, durchgeführt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben