SV Lippstadt 08

Berlinski verlässt den Fußball-Regionalligisten

Sagt dem SVL am Saisonende „Lebewohl“: Trainer Daniel Berlinski

Sagt dem SVL am Saisonende „Lebewohl“: Trainer Daniel Berlinski

Foto: Michael Gohl

Lippstadt.   Seit Monaten hält die Trainerfrage den Regionalliga-Aufsteiger SV Lippstadt auf Trab. Jetzt hat sich Erfolgscoach Daniel Berlinski entschieden.

Die Hängepartie zog sich über Wochen hin, nun herrscht Klarheit beim Fußball-Regionalligisten: Der SV Lippstadt 08 und Trainer Daniel Berlinski gehen am Ende der Saison getrennte Wege. Das teilte der Aufsteiger am Dienstagabend in einer Pressemitteilung mit.

Der Marsberger, der zur Zeit seine A-Lizenz erwirbt, wird seinen Vertrag am Ende dieser Saison nicht verlängern. Nach mehreren Gesprächen, die die Verantwortlichen des Vereins mit Berlinski geführt haben, stand fest, dass dieser sich am Ende der Saison einer neue Herausforderung stellen möchte.

Lesen Sie auch: SV Lippstadt will Trainerfrage am Wochenende klären

“Daniel Berlinski hat in den letzten Monaten einen herausragenden Job bei uns gemacht und diese Arbeit hätten wir nun auch gerne mit ihm fortgesetzt, denn ich denke, dass sie noch lange nicht am Ende ist. Man merkte in den Gesprächen aber auch sehr schnell, dass Daniel den großen Wunsch hat, eine neue Herausforderung im Sommer anzugehen. Das haben wir natürlich zu akzeptieren und zu respektieren. Wir werden nun in den nächsten Monaten gemeinsam alles dem Ziel Klassenerhalt unterordnen, um dann gemeinsam im Mai diesen Jahres den größten Erfolg der Vereinsgeschichte zu feiern, was ein mehr als würdiger Abschied der Zeit Daniel Berlinskis beim SV Lippstadt 08 wäre“, kommentierte der Sportliche Leiter Dirk Brökelmann die anstehende Trennung.

Daniel Berlinski ergänzt dazu: „Ich werde nie vergessen, welch riesige Chance der SV Lippstadt 08 und insbesondere Dirk Brökelmann mir im Oktober 2017 gegeben hat. Ich möchte nun den Klassenerhalt mit dem SV Lippstadt 08 in dieser Saison erreichen und werde alle Kraft, die in mir steckt darein investieren.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben