Rollhockey

Rindfleisch-Gala bei RHC-Sieg

Wuppertal.  Die Punkte zählen. Das ist das Wichtigste, bilanzierte Johannes Rindfleisch. Beim 9:4 (5:4)-Auswärtserfolg beim SC Moskitos Wuppertal zeigte Rollhockey-Bundesligist erst nach dem Seitenwechsel die nötige Ordnung und Stabilität.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

"Im ersten Durchgang war es ein Hin und Her", hadert der RHC-Trainer. Die frühe Wuppertaler Führung (2.) egalisierte Christoph Rindfleisch (6.). Sturmpartner Niklas Nohlen besorgte direkt im Anschluss das 2:1 (7.). "Sicherheit gab das aber nicht", bedauert Rindfleisch.

Wuppertal glich zum aus (10.). Danach erhöhte der RHC Schlagzahl und ging durch einen erneuten Doppelpack von Nohlen und Rindfleisch mit 4:2 in Führung. "Jedes Mal, wenn wir uns sicher wähnten, haben wir wieder nachgelassen", moniert Rindfleisch. Wuppertal glich aus - 4:4. Doch mit dem Pausenpfiff gelang Philipp Wagner das 5:4.

"In der zweiten Halbzeit haben wir das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben: Den Ball laufen lassen und unsere Chancen nutzen", kostatiert Rindfleisch. Christoph Rindfleisch mit einem Dreierpack und Philipp Wagner stellten auf 9:4.

Der Lohn: Als neuer Tabellenneunter (neun Punkte) hat der RHC Kontakt zum gesicherten Mittelfeld.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik