Tischtennis

Union Velbert bleibt im Norden unbesiegt

Überragend: Lars Hielscher blieb an beiden Spieltagen unbesiegt und holte sechs Punkte

Überragend: Lars Hielscher blieb an beiden Spieltagen unbesiegt und holte sechs Punkte

Foto: Carsten Klein / FUNKE Foto Service

Raum Hamburg.  Die Velberter spielen einen starken Doppelspieltag in der 3. Bundesliga. Bei SV Siek holen sie ein Remis, in Schwarzenbek gewinnen sie mit 6:3.

Die Reise in den hohen Norden war für Tischtennis-Drittligist SV Union Velbert erfolgreich: Die Niederberger blieben ohne Niederlage am Doppelspieltag. Beim SV Siek reichte es zu einem 5:5-Unentschieden und einen Tag später gelang beim TSV Schwarzenbek gar ein 6:3-Erfolg. Die ersten Auswärtsaufgabe der Saison sind somit überzeugend bewältigt.


SV Siek – SV Union Velbert 5:5.

Nach der langen Anreise in den Großraum Hamburg gewannen Hielscher/Brosig vor einer beachtlichen Zuschauerzahl ihr Doppel glatt nach drei Sätzen. Am anderen Tisch mussten Tran/Klos eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Schade war, dass der junge Michael Minh Tran dann das erste Einzel gegen den Spitzenspieler der Gastgeber nach fünf Sätzen verlor. Sieht man auf die einzelnen Ergebnisse (14:12, 12:14,11:7,8:11,6:11), hätte der Velberter durchaus 3:0 gewinnen können. Die routinierten Lars Hielscher und Kapitän Thomas Brosig gewannen ihre Einzel ohne Satzgewinn und sorgten für die 3:2-Führung. Diese konnte Patrik Klos mit einem 3:1 auf 4:2 ausbauen.

Im zweiten Spielabschnitt legte Hielscher einen weiteren 3:0-Sieg nach, aber Tran verlor erneut knapp (10:12 in Satz vier). Die Hausherren gaben nicht auf und holten mit zwei knappen Einzelerfolgen gegen Klos (1:3) und Brosig (2:3) nach mehr als drei Stunden Spielzeit noch ein 5:5 heraus. Dabei fehlten den Gästen neben dem Spielglück auf ein wenig die konzentrierte Ruhe bei der Spielvorbereitung nach der ungewohnten Anreise. Das Ergebnis ist für Siek sicher glücklich, aber aufgrund des Kampfgeistes nicht unverdient.

SVU:Hielscher 2, Tran, Klos 1, Brosig 1, Hielscher/Brosig 1.

TSV Schwarzenbek –SV Union Velbert 3:6.

Am nächsten Nachmittag ging die Reise dann ins nur wenige Kilometer entfernte Schwarzenbek. Vor einer noch größeren Zuschauerzahl hatten die Gäste den besseren Start. Hielscher/Brosig gewannen erneut ohne Satzverlust und Tran/Klos behaupteten sich mit 3:1 gegen das Doppel eins des Heimteams. Das erste Einzel gewann Schwarzenbeks Daniel Kleinert knapp mit 3:1 gegen Tran.

Dann musste Hielscher hart kämpfen, ehe sein 3:2-Erfolg (12:10 in Satz fünf) Bestand hatte. Der für Brosig eingesetzte junge Karl Walter zeigte gute Ansätze, unterlag aber nach vier Sätzen.

Der imponierend glatte 3:1-Erfolg von Klos bedeutete die 4:2-Führung nach dem ersten Durchgang. Hielscher baute den Vorsprung mit einem souveränen 3:0 gegen Kleinert aus. Erneut knapp geschlagen wurde der 16-jährige Tran beim 2:3 gegen Frederick Spreckelsen. Klos setzte mit einem sicheren 3:1 gegen Moritz Spreckelsen den Schlusspunkt zum insgesamt verdienten 6:3-Sieg. Damit rückten die Unioner vorläufig auf Rang zwei vor.

Mit bislang zwei Siegen und drei Remis bleibt das Team um den herausragenden Lars Hielscher (blieb an beiden Tagen ohne Niederlage im Einzel und Doppel) weiter ungeschlagen.

SVU: Hielscher 2, Tran, Klos 1, Walter, Hielscher/Brosig 1, Tran/Klos 1.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben