Tischtennis

SV Union Velbert trifft in Liga drei auf TTC Fulda-Maberzel

Stark sowohl in der ersten, als auch in der zweiten Mannschaft: Union-Neuzugang Patrick Klos.

Stark sowohl in der ersten, als auch in der zweiten Mannschaft: Union-Neuzugang Patrick Klos.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Velbert.  Der WTTV hat die Gruppeneinteilungen für die neue Tischtennis-Saison veröffentlicht. Drei Velberter Derbys in der Bezirksklasse.

Die Spielleiter des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes haben die Gruppeneinteilungen für die niederbergischen Tischtennismannschaften bekanntgegeben. Von den Velberter Vereinen am höchsten eingestuft ist nach wie vor die erste Herrenmannschaft des SV Union Velbert, die weiterhin in der 3. Bundesliga Nord antritt.

Neben den bekannten Rivalen aus der Vorsaison treffen die Velberter die zweite Mannschaft des Bundesligisten TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell wieder, die aus der 2. Bundesliga abgestiegen ist. Dazu kommen die beiden Aufsteiger TTC Champions Düsseldorf (Regionalliga West) und Hannover 96 (RL Nord).

Erstmals in der Regionalliga tritt die zweite Mannschaft des SV Union an. Neben dem Mitaufsteiger BV Borussia Dortmund II gehören TTC Altena, TTG RG Porz, TTC Schwalbe Bergneustadt II, TG Neuss, ASV Einigkeit Süchteln, und die hessischen Vereine TG 1860 Obertshausen, VfR Fehlheim und Aufsteiger TVH 1945 Kassel zu den Kontrahenten der Unioner.

Zwei Velberter Verbandsligisten

In der Verbandsliga sind zwei Velberter Teams vertreten: der TTC SW Velbert und Aufsteiger SV Union Velbert III, die neben Gegnern aus dem Essener und Wuppertaler Raum auch auf Teams aus Düsseldorf und Hagen treffen.

In der Herren-Bezirksklasse gibt es nach dem Aufstieg der zweiten Mannschaft des TTC SW Velbert gleich drei Derbys, da der 1. TTC 31 Heiligenhaus und SV Union Velbert IV gemeinsam in Gruppe sieben eingeteilt worden sind.

Die Damen der Langenberger SG spielen weiterhin in der Bezirksklasse, nach dem sie auf den möglichen Aufstieg in die Bezirksliga verzichtet hatten.

Damen in der 2. Bezirksklasse

Die beiden Heiligenhauser Damenmannschaften des Post SV treten in der 2. Bezirksklasse an.

Der ASV Tönisheide spielt mit seiner ersten Herrenmannschaft nunmehr in der 1. Kreisklasse A, der Post SV Velbert in der 1. Kreisklasse B und die vereinstragenden Mannschaften des SV Nordrath und TuS Unterilp in der 2. Kreisklasse. Im Jugendbereich spielen SV Union Velbert (Bezirksliga) und SV Union II (Bezirks-Klasse) jetzt oberhalb der Kreisebene.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben