Fußball-Oberliga

TuS Erndtebrück: Stabilität und Selbstvertrauen

TuS Erndtebrücks Lars Birlenbach (2. v. l.) fehlt seinem Trainer Alfonso Rubio Doblas als einziger Spieler im Duell mit der TSG Sprockhövel.

TuS Erndtebrücks Lars Birlenbach (2. v. l.) fehlt seinem Trainer Alfonso Rubio Doblas als einziger Spieler im Duell mit der TSG Sprockhövel.

Foto: Peter Kehrle

Erndtebrück.  Das Defensivverhalten des TuS Erndtebrück muss sich ändern – am besten schon gegen Sprockhövel. Mut machen Alfonso Rubio Doblas zwei Faktoren.

Die Torbilanz zeichnet ein gutes Bild der aktuellen Situation des TuS Erndtebrück in der Fußball-Oberliga. Die neun erzielten Treffer stehen in keinem Verhältnis zum vorletzten Tabellenrang, sondern ließen eigentlich auf einen Platz im gesicherten Mittelfeld schließen. Demgegenüber steht die schwache Bilanz von 18 Gegentoren aus sechs Partien – vor dem Heimspiel gegen die TSG Sprockhövel (15 Uhr, Pulverwald-Stadion) weiß Trainer Alfonso Rubio Doblas also genau, was sich ändern muss.

„Wenn wir weiter so viele Gegentore zulassen, steigen wir am Ende der Saison ab“, so der gebürtige Siegener, der sich allerdings auch kämpferisch gibt. „Wir haben unter der Woche gut gearbeitet und die defensiven Probleme klar angesprochen, das gilt es jetzt endlich umzusetzen.“

Gegner hat ähnliche Probleme

Gegen den Vorjahresvierten der Oberliga ist eine konzentrierte Defensiv-Leistung sicherlich notwendig, auch wenn die kommenden Gäste aus dem südlichen Ruhrgebiet derzeit ähnliche Formprobleme wie der TuS haben. Mit sieben Zählern aus sechs Partien läuft das Team von Trainer Andrius Balaika seinen Ansprüchen hinterher, denn auch die TSG-Abwehr ist mit 13 Gegentoren aktuell ziemlich durchlässig. Offensiv verfügt Sprockhövel mit Felix Casalino und Alperen Sahin über überdurchschnittliche Oberliga-Qualität – der TuS muss doppelt gewarnt sein.

Immerhin stehen Rubio Doblas das erste Mal seit Beginn der Vorbereitung fast alle Spieler des Kaders zur Verfügung – mit Ausnahme von Lars Birlenbach (Bänderiss). Die daraus resultierenden guten Eindrücke aus der „intensiven Trainingswoche nimmt Rubio Doblas zum Anlass, Selbstvertrauen zu predigen: „Wir haben die Qualität, das Spiel am Sonntag zu gewinnen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben