Fußball-Kreispokal

Thomas Klöckner entscheidet Partie für Germania

Der Salchendorfer Jonathan von Fugler (blau) gegen den Freudenberger Bugra Köksal.  

Der Salchendorfer Jonathan von Fugler (blau) gegen den Freudenberger Bugra Köksal.  

Foto: thorsten wroben

Salchendorfer Kapitän trifft per Foulelfmeter in der Nachspielzeit zum 3:2-Sieg gegen Fortuna Freudenberg.

Krombacher Kreispokal, 2. Runde: SV Germania Salchendorf - Fortuna Freudenberg 3:2 (0:0). Das Pokalduell der beiden zurzeit punktbesten Bezirksligisten begann mit fast 20-minütiger Verspätung, weil die Freudenberger auf der A45 im Stau hängen geblieben waren. Die ersten 20 Minuten standen im Zeichen der Germanen. Nach 27 Minuten hätte es 1:0 stehen müssen, doch Moritz Klass brachte das Kunststück fertig, freistehend aus acht Metern zu verziehen. Auf der Gegenseite scheiterte der schnelle Dustin Holzhauer bei einem Fortuna-Konter an Torwart Alexander Bülow, der auch den Nachschuss von Bugra Köksal abwehrte (36.).

In Halbzeit zwei sahen die wenigen Zuschauer am Wüstefeld dann auch Tore: Mit einem Doppelschlag sorgte Jan-Philipp Gelber in der 55. und 69. Minute für die 2:0-Führung. Vorausgegangen waren jeweils Salchendorfer Freistöße. Doch die „Flecker“ gaben sich längst nicht geschlagen, verkürzten durch Bugra Köksal aus dem Gewühl heraus auf 1:2 (72.), sorgten damit für eine spannende Schlussphase und hatten nach dem 2:2 (87.) sogar die Verlängerung vor Augen. Die gab es nicht, weil Schiedsrichter Nico Thielmann nach einem Foul von Manuel Söhler an Robin Kilic Elfmeter für Salchendorf gab, den Kapitän Thomas Klöckner in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 3:2-Siegtreffer verwandelte. Söhler sah ebenso die gelb-rote Karte wie der meckernde Niklas Kirsch.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben