Fußball-Kreisliga D

„Schießbuden“ halten im direkten Duell die Bude sauber

Diesmal hält das Bollwerk des TuS Volkholz. Gegen die Sportfreunde Edertal III gibt es kein Gegentor

Diesmal hält das Bollwerk des TuS Volkholz. Gegen die Sportfreunde Edertal III gibt es kein Gegentor

Foto: Florian Runte / Archiv

Wittgenstein.  Der SV Schameder II dreht das Derby beim TuS Erndtebrück III in der Schlussphase und springt an die Spitze. Routiniers lassen Girkhausen jubeln.

In der Fußball-Kreisliga D3 gab es am Sonntag nur drei Partien zu bestaunen. Diese hatten es jedoch in sich und boten einiges an Spannung. Die dritte Mannschaft der Sportfreunde Edertal kämpfte mit Mann und Maus um etwas Zählbares gegen den TuS Volkholz. Das Duell der bisherigen „Schießbuden“ der Liga (Zwölf und 15 Gegentore) endete torlos.

Der FC Ebenau II empfing den VfL Girkhausen zu einem offenen Schlagabtausch, in dem der bärenstarke Wassim Omeirat und Stephan Schlapp einmal mehr den Unterschied ausmachten.

Die packendste Partie war das 2:3 im Lokalderby zwischen dem TuS Erndtebrück III und dem SV Schameder II. In einer Partie mit vielen Wendungen fuhren die Gäste in der buchstäblich letzten Spielminute einen Sieg ein und stehen jetzt vorerst an der Tabellenspitze. Der bisherige Spitzenreiter FC Benfe II hatte allerdings spielfrei.

FC Ebenau II - VfL Girkhausen 2:5 (2:3). Tore: 0:1 Stephan Schlapp (3.) 1:1/2:1 Fabian Lachnitt (12., 38.), 2:2 Stephan Schlapp (38.), 2:3/2:4/2:5 Wassim Omeirat (45.+1, 47., 55.).

TuS Erndtebrück III - SV Schameder II 2:3 (1:1). Tore: 1:0 Lukas Selzer (39.), 1:1 Timo Saft (41.), 2:1 Johannes Geisler (49.), 2:2 Dennis Stremmel (86.), 2:3 Gerrit Baumgart (90+1).

TuS Volkholz - SF Edertal III 0:0.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben