Fußball-Kreisliga A

Niederndorf überrascht beim 4:0 in Netphen

Wilnsdorfs Timo Sayn (l.) kämpft mit dem Mudersbacher Simon Beverungen um den Ball.  

Wilnsdorfs Timo Sayn (l.) kämpft mit dem Mudersbacher Simon Beverungen um den Ball.  

Foto: thorsten wroben

Siegerland.  Die SG Siegen-Giersberg gewann das Spitzenspiel gegen den VfB Burbach deutlich mit 4:1 und bleibt an Tabellenführer SG Mudersbach/Brachbach dran.

Die SG Siegen-Giersberg gewann das Spitzenspiel gegen den VfB Burbach deutlich mit 4:1 und bleibt an Tabellenführer SG Mudersbach/Brachbach dran, der seinerseits mit 3:1 beim TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf siegte. Für seine Überraschung sorgte die SpVg. Niederndorf mit einem 4:0-Auswärtssieg in Netphen.

FC Wahlbach - FC Kreuztal 6:1 (2:0). „Ein deutliches Ergebnis, das vielleicht um das eine oder andere Tor zu hoch ausfällt“, urteilte Wahlbachs Spielertrainer Marek Gajdzis. Er sah vor allem in der ersten Hälfte eine gute Leistung seiner Mannen, die dem Gegner stets einen Schritt voraus waren. Folgerichtig erzielte Max Bigler nach zehn Minuten das Führungstor. Silas Krumm legte mit seiner maßgenauen Flanke auf. Per direktem Freistoß traf dann Emre Gökcek zum 2:0 (33.). Bis zum Kabinengang verwaltete Wahlbach den Vorsprung. Doch dann setzte Gajdzis mit einer 40-Meter-Bogenlampe noch einen drauf (54.), ehe Ronalnto Tsela mit einem Fallrückzieher das wohl schönste Tor des Tages gelang (67.). „Dann war der Deckel drauf, aber Kreuztal hat nochmal alles nach vorne geworfen“, beschrieb Gajdzis. Zana Aslan verkürzte (82.). Doch Carsten Ginsberg (88.) und Marvin van Loosen (89.) besiegelten den Endstand.

SG Hickengrund - SV Germania Salchendorf II 3:3 (0:2). Im ersten Durchgang hatte die „Zweite“ der Germania noch alles im Griff. Sie führte verdient durch die Treffer von Daniel Debus, der nach Christian Dickels Vorlage einnetzte (27.), und Dennis Weber, der nach einem Alleingang überlegt abschloss (45.). Mit einer Menge Wut im Bauch kamen die „Hicken“ dann aus der Kabine und machten Dampf. Philipp Rath brachte sie heran (50.), doch nach einem Konter stellte Debus auf 3:1 (75.). „Das hätte uns Sicherheit geben müssen“, sagte Germania-Trainer Sebastian Reineck nach dem Spiel. Das Gegenteil war der Fall. In der letzten Viertelstunde bäumten sich die Gastgeber auf und verwerteten zwei ihrer zahlreichen Chancen durch Lukas Leon Laufer (89.) und Florian Freund (90.+3).

SV Netphen - SpVg. Niederndorf 0:4 (0:2). Überraschend entführte Aufsteiger Niederndorf alle drei Punkte aus der Schmellenbach. „Das ist ein erfreuliches Ergebnis, auch wenn das Spiel kein fußballerischer Leckerbissen war. Wir haben uns für unseren Aufwand belohnt“, lobte SpVg-Trainer Oliver Kapteina. Jeweils nach Tempo-Gegenstößen trafen Simon Langenbach (6.), Louis Baumhof (27.) und Joel Grümbel (63., 72.) für die Niederndorfer, die mit „Glück und Geschick“ verteidigten.

VfL Klafeld-Geisweid - TuS Deuz 2:0 (0:0). Ohne Spielertrainer Steffen Öhm, der im Familienurlaub weilte, fuhren die „Fürsten“ einen souveränen Heimsieg ein. „Die Jungs sind voll fokussiert und haben den Gegner nicht unterschätzt. Vor allem kämpferisch war das eine super Leistung“, lobte Öhm aus der Ferne nach dem Feedback von seinem Co-Trainer Hanno Schäfer. Nach torloser erster Hälfte besorgte Andreas Schmidt nach einer Ecke per Kopf das 1:0 nach knapp einer Stunde. Nach einer Flanke von Justin Groos sorgte Dominik Batschun für die vorzeitige Entscheidung (81.). Zuvor gab es eine unschöne Szene, die Schiedsrichter Kilian Lemmer mit der Roten Karte jeweils wegen Tätlichkeiten für den Geisweider Nico Dreisbach und den Deuzer Thomas Gaumann quittierte (73.).

SG Siegen-Giersberg - VfB Burbach 4:1 (2:1). Zwei schnelle Tore spielten den Giersbergern in die Karten. Alexander Kiel setzte sich zunächst über den linken Flügel durch und bediente Stefan Feldmann mit einem Querpass (7.) und schloss dann freistehend selbst ab (16.). Doch nur 120 Sekunden danach markierte Jonas Knaup das Anschlusstor. Nach dem Seitenwechsel dominierte Siegen-Giersberg und erhielt durch das 3:1 von Feldmann (56.) nach einem Pass von Yakup Sevinc die nötige Stabilität. Steven Cataria-Byll war das vierte Tor vorbehalten (84.). „Ich bin begeistert von diesem Spiel. Es war eine tolle Mannschaftsleistung“, meinte SG-Trainer Christoph Spies.

TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf - SG Mudersbach/Brachbach 1:3 (0:3). Die erste Halbzeit gehörte den spielstarken Mudersbachern. Kevin Maag per Kopfball (2.), Kai Pfeifer nach einer Farnschläder-Vorlage (20.) und Simon Beverungen per 18-Meter-Schuss (37.) legten vor. Im zweiten Durchgang trumpften die Wilnsdorfer auf. Das Elfmeter-Tor von Sinan Öztürk(85.) kam aber zu spät.

SV Setzen - FC Grün-Weiß Siegen 0:2 (0:1). Die Grün-Weißen landeten einen Auswärtssieg in Obersetzen. Der Mann des Tages war Albert Iberhysaj, der erst nach 33 Minuten zur Führung traf und später die Partie entschied (71.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben