Fußball-Bezirksliga 4

Mutiges SF Birkelbach verliert 2:4 in Langscheid

Michael Treude ackert auch in Langscheid in der Birkelbacher Offensive, woraus immerhin der zwischenzeitliche 2:1-Führungstreffer resultiert.

Michael Treude ackert auch in Langscheid in der Birkelbacher Offensive, woraus immerhin der zwischenzeitliche 2:1-Führungstreffer resultiert.

Foto: Florian Runte

Langscheid.  Mit dem „letzten Aufgebot“ reisten die SF Birkelbach nach Langscheid. Am Ende verkaufte sich die Roth-Elf gegen den Titelaspiranten sehr teuer.

Die Sportfreunde Birkelbach haben sich beim Titelaspiranten SuS Langscheid/Enkhausen trotz der 2:4-Niederlage in der Fußball-Bezirksliga 4 maximal teuer verkauft – gemessen an den Voraussetzungen. Am frühen Vormittag erreichten Trainer Carsten Roth neben der sowieso schon engen Personaldecke Absagen von Jonas Völkel und Phil Grabowski, die krank ausfielen.

Kurzerhand nominierte Roth aus der Reserve Max Afflerbach, Eremias Beisuamlak und den angeschlagenen Yannik Hoedt nach, um überhaupt eine Ersatzbank zu haben. „Wir haben uns die letzten Wochen schon personell durchgeschleppt, doch heute war es wirklich das letzte Aufgebot“, resümierte Roth, der dennoch betonte, wie zufrieden er mit der Leistung seiner Mannschaft war.

Denn besonders in der Anfangsphase setzte Birkelbach die besseren Nadelstiche: Erst zielte Carsten Afflerbach mit einem Weitschuss (15.) zu hoch, dann legte sich Fred Engemann den Ball im Duell mit SuS-Torwart Andre Seidel zu weit vor (20.). Auf der Gegenseite hielt Sportfreunde-Keeper Steven Kupietz stark gegen Lukas Kessler (25.).

Maximaler Druck des SuS Langscheid/Enkhausen

Nach einer halben Stunde wurde es dann konkreter: SuS-Angreifer Tom Jenke nagelte einen Ball zur Führung in den Torwinkel, doch Birkelbach antwortete mit einem Kopfball-Tor von Afflerbach – der Co-Trainer traf nach einem Freistoß von Daniel Wolf (33.). Nach der Pause erwischten die Birkelbacher wieder den besseren Start und gingen durch Michael Treude, der eine schöne Vorarbeit von Engemann, eiskalt abschloss, mit 2:1 in Führung – verkehrte Welt in Langscheid.

Die wütenden Gastgeber stellten um und spielten phasenweise ein 2-4-4-System, um maximalen Druck auf Birkelbachs Defensive auszuüben – mit Erfolg: Lukas Kessler (60./70.) und Lukas Ullmann (68.) drehten innerhalb von zehn Minuten die Partie. Roth: „Wir haben uns gut geschlagen, aber am Ende ist uns die Luft ausgegangen.“

SF Birkelbach: Kupietz – Grebe, Fa. Treude, N. Hoff (75. Hoedt), Wolf – M. Afflerbach, C. Afflerbach – Engemann, Wolzenburg, Wied (82. Roth), M. Treude.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben