Fußball-Testspiele

Marian Stuchlik glänzt mit „Sixpack“ – und das als Joker

Ein Schritt zu spät: So wie Stürmer Yannick Hoedt ergeht es gegen Freudenberg vielen Spielern der Sportfreunde Birkelbach.

Ein Schritt zu spät: So wie Stürmer Yannick Hoedt ergeht es gegen Freudenberg vielen Spielern der Sportfreunde Birkelbach.

Foto: Hans Peter Kehrle

Wittgenstein.  14 Testspiele mit Wittgensteiner Beteiligung: Prügel für die Sportfreunde Birkelbach. Neue Verteidiger in Feudingen, neue Stürmer in Schameder.

Einen Monat vor dem Punktspielstart hat fast jede Fußballmannschaft das Wochenende für Testspiele genutzt. Der TuS Erndtebrück unterlag Regionalligist SV Bergisch Gladbach mit 0:5, der VfL Bad Berleburg verlor am Samstag beim FC Ederbergland mit 0:5, die Sportfreunde Edertal erreichten bei ihrer Saisoneröffnung gegen den VfL Klafeld-Geisweid ein 3:3. – Die weiteren Partien im Überblick.

Sportfreunde Birkelbach - Fortuna Freudenberg 0:8 (0:4). Harmlos in der Offensive, anfällig in der Verteidigung – gegen die in der „anderen“ Bezirksliga beheimateten Freudenberger bekamen die Sportfreunde deutlich ihre Defizite aufgezeigt. „Freudenberg war auf allen Positionen fitter und sehr zweikampfstark, dazu ist ihnen vorne alles gelungen“, berichtete Birkelbachs Trainer Carsten Roth, der seinen Spielern eine harte Trainingswoche zugemutet hatte: „Wir wollen am 11. August fit sein, bis dahin muss noch viel gearbeitet werden.“

SV Oberes Banfetal - Türk Gücü Breidenbach 4:4 (1:3). Der A-Ligist aus dem Hinterland war in der ersten Halbzeit oft

zu flink für den SVO, bei dem Neuzugang Marco Sabau und Flügelstürmer Tim Schäfer die Abwehrkette verstärkten. „Wir wollen in dieser Saison weniger Gegentore bekommen und testen mal, ob wir jemanden umschulen können“, sagte Co-Trainer Benjamin Sabau, der aktuell zwei Wochen Urlaubsvertretung für Trainer Marco Schiavone macht. In einem flotten Spiel ging die zweite Halbzeit klar an den SVO, der seine vier Tore über die Flügel herausspielte. Bei den Toren von Adrian Schönwald, Philipp Schäfer, Maximilian Weber und Marvin Vahland lieferten am Sonntag Weber (2), Schönwald und Vahland die Flanken bzw. Hereingaben.

SV Feudingen - Sportfreunde Obersdorf/Rödgen 3:1 (0:1). Am Samstag diktierte zunächst der A-Ligist aus dem Siegerland das Geschehen und übernahm mit einem Elfmetertor von Lennart Zorko verdient die Führung (13.). Feudingen biss sich danach in die Partie und hatte nach zwischenzeitlich acht Wechseln in der zweiten Halbzeit klare konditionelle Vorteile. Neben Tim Eckhardt und Janneck Althaus traf auch Spielertrainer Sascha Schwarz, der sagte: „Es hätten am Ende noch mehr Tore sein können.“

FC Wahlbach - SV Feudingen 0:3 (0:1). Auch am Sonntag in Wahlbach, ebenfalls A-Ligist, kam jeder Feudinger Spieler auf 45 bis 60 Minuten Spielzeit. Im südlichen Siegerland erzielten Benjamin Pfeiffer, Tim Eckhardt mit einem Fallrückzieher und Marc Müller die Tore zum Sieg. Testspieltypisch wurde auch experimentiert, etwa durch Sam Müller und Patrik Uvira auf der Position Außenverteidigerposition. SV-Trainer Sascha Schwarz begründete: „Im zentralen Mittelfeld haben wir schlicht ein Überangebot.“

SG Albaum/Heinsberg - SV Schameder 2:2 (1:0). Schameder lief wie angekündigt im neuen System mit zwei Spitzen auf, biss sich an den defensivstarken Albaumern (nur zehn Gegentore in der Vorsaison) aber zunächst die Zähne aus und geriet 0:2 in Rückstand. Timo Saft, der je eine Halbzeit neben Tobias Müller und Tom Afflerbach stürmte, glich mit einem Abstauber sowie einem Tor nach Vorlage von Moritz Braun aus.

SG Dautphetal - SG Laasphe/Niederlaasphe 3:2 (2:1). Beim Biedenkopfer B-Ligisten fehlte es der SG an Effektivität. „Wir hatten sicher das doppelte an Chancen“, wurmten SG-Stürmer Sebastian Schneider die vergebenen Torchancen und der 0:2-Rückstand nach 20 Minuten. Ein Doppelpack von Neuzugang Johannes Damm, der mal als Sechser und mal als Innenverteidiger agierte, brachte das zwischenzeitliche 2:2. Damm traf erst per Direktabnahme nach einer Flanke, dann per Elfmeter nach Foul an Marvin Wetter.

Sportfreunde Birkelbach II - TuS Dotzlar 2:3 (0:2). „In der ersten Halbzeit waren wir schon gut und haben verdient geführt“, berichtete Dotzlars Trainer Klaus Afflerbach, dessen Mannschaft sich durch Tore von Frederik Heuel (2) und Marcel Schlapbach durchsetzte. Nach der Halbzeit stellte Birkelbach II um und glich durch Marvin Grabowski und Frederik Engemann nicht unverdient zum zwischenzeitlichen 2:2 aus – doch dann kam wieder der TuS. Auch nach Alu-Treffern „gewann“ Dotzlar mit 2:1.

FC Benfe - TSV Aue-Wingeshausen 3:6 (1:3). Jens Sonneborn (11., 15.), Don von der Ahe (45., 57.), Fabian Stremmel (57.) und Kevin Stenger (84.) erzielten die Tore für den TSV. „Es war ein guter Test für beide Seiten. Für nur eineinhalb Wochen Vorbereitung waren da schon viele gute Sachen zu sehen“, sagte TSV-Trainer Torben Belz. Für Benfe verkürzten Christoph Stöcker (18., 63.) und Daniel Althaus (85.).

TSV Breidenstein - SV Oberes Banfetal 2:1 (2:0). Individuelle „Böcke“ bescherten dem SVO am Freitag einen 0:2-Rückstand beim hessischen A-Ligisten. Ludwig Benfer verhinderte mit einem parierten Elfmeter ein 0:3. „In der zweiten Hälfte waren wir klar besser als Breidenstein“, berichtete Banfetals Benjamin Sabau. Das 1:2 erzielte Reserve-Coach Adrian Schönwald nach Vorlage von Marvin Vahland (85.).

FC Ebenau - VfB Banfe 0:0. In Elsoff war es ein offener Schlagabtausch. C-Ligist Ebenau scheiterte mit einem Elfmeter an VfB-Keeper André Becker, B-Ligist Banfe verzeichnete zwei Lattentreffer durch Jonas Weber und Nils Poburski. „In der zweiten Halbzeit waren wir stärker, aber insgesamt war Ebenau ein recht guter Gegner“, sagte VfB-Kapitän Patrick Lenz.

SV Feudingen II - Sportfreunde Edertal II 8:0 (1:0). Marian Stuchlik senior kam zur Halbzeit und brachte sich mit sechs Toren gut ein – allein vier davon erzielte bis zur 57. Minute. Außerdem trafen Johannes Bosch und Moritz Scholl für den jetzt von Jens Mengel trainierten C-Ligisten.

SG Dautphetal II - SG Laasphe/Niederlaasphe II 3:3 (1:2). Laasphe/Niederlaasphes Fabian Pfeil eröffnete den Torreigen mit dem 1:0 und beendete ihn mit einem Eigentor zum 3:3 in der 87. Minute. Dazwischen hatten Cem Kavran (23.) und Jannik Achenbach (55.) jeweils eine zwei-Tore-Führung besorgt, die aber keinen Bestand hatte.

FC Benfe II - Grün-Weiß Eschenbach II 1:1 (0:1). Bei Vereinbarung des Testspiels wussten die beiden Teams noch nicht, dass sie durch eine Umgruppierung auch in der Kreisliga D aufeinandertreffen werden. Christian Geisler glich für Benfe II in der 55. Minute zum 1:1 aus.

TSV Weißtal III - SV Schameder II 5:1 (2:0). Für Schameder traf Leon Habiger zum zwischenzeitlichen 1:2.

Sportfreunde Edertal II - VfL Klafeld-Geisweid II 3:3. Tore: 0:1 Viktor Martin (5.), 0:2 Mustafa Zabalawi (24.), 1:2/2:2/3:2 Timmy Aderhold (28., 76., 80.), 3:3 Mustafa Zabalawi (89.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben