E-Sport-Turnier

Konsolen-Cup: Viele knappe Spiele und zwei hohe Siege

Lesedauer: 3 Minuten
Der Buchener Andreas Jurzo feierte einen erfolgreichen Einstand beim Konsolen-Cup. Mit Juventus Turin („Piemonte Calcio“) besiegte er zum Auftakt Steffen Arnold mit 4:2.

Der Buchener Andreas Jurzo feierte einen erfolgreichen Einstand beim Konsolen-Cup. Mit Juventus Turin („Piemonte Calcio“) besiegte er zum Auftakt Steffen Arnold mit 4:2.

Foto: privat

Siegen-Wittgenstein.  Der 1. Konsolen-Cup unserer Zeitung ist erfolgreich gestartet. So lief der erste Spieltag in den vier Vorrundengruppen.

Die erste Runde – und sogar schon ein bisschen mehr – ist beim 1. Konsolen-Cup unserer Zeitung gespielt. Abgesehen von drei deutlichen Siegen gab es viele knappe Ergebnisse, darunter ein Unentschieden. Es ist also in den weiteren Gruppenspielen, die am Freitag mit dem zweiten Spieltag fortgesetzt werden, für Spannung gesorgt.

In der Gruppe A sind aus zeitlichen Gründen sogar schon drei Partien über die virtuelle Bühne gegangen. Zum Auftakt setzte sich Maik Gücker (FC Ebenau) mit dem Team FC Bayern München 5:2 gegen die Regionalliga-Spielerin der Sportfreunde Siegen, Pascale Kampczyk (Soccer Aid) durch, musste aber im vorgezogenen zweiten Spiel gegen Noah Emrich (TSG Hoffenheim) eine 1:3-Niederlage hinnehmen. Der Oberliga-Basketballer des TV Freudenberg bewies also auch an der Playstation ein gutes Händchen. Noah Emrich ist aber auch schon mit einer Niederlage belastet, denn er unterlag mit Hedilcan Aslan (Frankreich) einem mit 15 Jahren jüngsten Turnierspieler knapp mit 1:2. Der B-Jugendkicker der TSG Adler Dielfen geht also mit den besten Voraussetzungen auf das Erreichen des Viertelfinals in die nächsten Spiele, doch ist in dieser Gruppe noch alles offen.

Die Gruppe B führt nach dem ersten Spieltag ein echter Leistungssportler an. Der Buchener Andreas Jurzo (Juventus) ist Bundesliga-Kunstturner bei der Siegerländer KV, aber als Ausgleich und Zeitvertreib ein leidenschaftlicher „Zocker“. Trotzdem war der 23-Jährige „ganz schön nervös“ in seinem Auftaktspiel, das er gegen den Bad Berleburger Steffen Arnold (FC Barcelona) mit 4:2 gewann. Jurzo führt die Gruppe damit an, weil sich in der zweiten Partie der 15-jährige Tyler Siebel (Manchester United) aus Kreuztal und der Hilchenbacher André Nowak (FC Liverpool) im Premier-League-Duell 2:2 trennten.

Ein Ausrufezeichen setzte in der Gruppe C Dominik Peters, denn er hielt mit dem Team Paris St. Germain Sabrina El-Aissati (England) mit 11:0 klar auf Distanz. Die Regionalliga-Spielerin der Sportfreunde Siegen gratulierte danach sportlich fair:‍️ „Du hast überragend gespielt Von mir aus kannst du das gewinnen.“ Viel knapper ging es im zweiten Spiel zu. Am Ende hatte Nico Ermert, wie Jurzo Mitglied der Bundesliga-Turnriege der Siegerländer KV, mit „Team Hertha BSC“ gegen den Edertaler Denis Kaiser („Aston Villa“) mit 3:2 die Nase vorne. Die Spannung war beiden Spielern anzumerken. „Ich hatte Puls jenseits von gut und böse“, sagte Denis. Da konnte Nico nur zustimmen und ergänzen: „Es hätte auch andersherum ausgehen können.“

Ähnlich gestaltete sich der erste Spieltag in der Gruppe D. Seine Ambitionen auf den Turniersieg unterstrich Nico Leidig („Manchester City“), der im wahren Leben für die Bezirksliga-B-Junioren der TSG Adler Dielfen spielt, mit einem 10:0-Kantersieg gegen Daniel Höse, der beim Konsolen-Cup die Farben seines Vereins SV Schameder vertritt und beim Turnier mit dem FC Bayern dabei ist. Anschließend gewann Alexander Micheev hauchdünn mit 2:1 gegen Yasar Tiktemir das „Westfalenduell“ zwischen Borussia Dortmund und dem SC Verl. Tiktemir (1. FC Kaan-Marienborn) hat sich übrigens auch deshalb für den Drittliga-Aufsteiger entschieden, weil mit Mehmet Kurt dort ein ehemaliger Käner einer der Leistungsträger ist.

Von Freitag bis Sonntag steht beim Konsolen-Cup der zweite Gruppenspieltag mit sieben Paarungen auf dem Programm. Noah Emrich und Maik Gücker haben in der Gruppe A ihre zweite Partie bereits absolviert (siehe oben).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben