Leichtathletik

Kasusch-Brüder holen zwei Siege in Kreuztal

Lena Keller (l.), Lukas Kasusch (Mitte) und Jonas Kasusch (r.) sicherten sich beim Kinder- und Jugendsportfest der LG Kindeslberg  Spitzenplatzierungen.

Lena Keller (l.), Lukas Kasusch (Mitte) und Jonas Kasusch (r.) sicherten sich beim Kinder- und Jugendsportfest der LG Kindeslberg Spitzenplatzierungen.

Foto: Verein

Kreuztal.  Athleten des TSV Aue-Wingeshausen laufen im Siegerland zu Höchstform auf. Jonas Kasusch legt beim Weitsprung eine persönliche Bestweite hin.

Auf dem Kinder- und Jugendsportfest der LG Kindelsberg haben gleich drei Leichtathleten des TSV Aue-Wingeshausen zum Ende der Freiluftsaison starke Ergebnisse abgeliefert. Das Trio um Lukas Kasusch (Altersklasse M13), Lena Keller (W11) und Jonas Kasusch (M10) ließ sich vom Regen im Siegerland nicht bremsen: Bei den neun Einzel-Starts am Sonntag sprangen insgesamt neun Platzierungen heraus.

Den Anfang machte Lukas Kasusch: Die 75 Meter sprintete der TSV-Athlet in starken 10,15 Sekunden und erkämpfte sich somit den zweiten Platz. Nur bei den diesjährigen Südwestfalen-Meisterschaften war er schneller unterwegs (10,02 Sekunden). Beim Hochsprung sprang er über 1,30 Meter und erzielte erneut Platz zwei. Bis zu dieser Marke gelangen ihm alle Höhen im ersten Versuch. Beim Weitsprung setzte er noch einen drauf: Nicht nur, dass alle Versuche klappten – mit 4,71 Meter ließ er alle Konkurrenten hinter sich und feierte in dieser Disziplin den Tagessieg.

Jonas Kasusch in guter Form

Bei Lena Keller (W11) stoppte die Uhr über die 50 Metern bei 9,02 Sekunden, was Platz vier bedeutete. Im Schlagball wurden 24 Meter und Platz zwei in die Ergebnisliste eingetragen, ehe sie im Weitsprung mit 3,48 Metern eine neue persönliche Bestweite aufstellte – das Resultat dafür war Platz vier.

Der jüngere der zwei Kasusch-Bruder, Jonas, war auch heute wieder glänzend aufgelegt: Im Weitsprung sicherte er sich mit neuer persönlicher Bestweite von 3,55 Metern den Sieg. Beim Schlagball gingen gute 35,50 Meter und Platz zwei in die Wertung. Im anschließenden 50-Meter-Sprint benötigte Jonas Kasusch starke 8,46 Sekunden, was ihm den am Ende zweiten Tagessieg einbrachte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben