Fußball-Kreisliga B

Beim 3:1 beim FC Benfe platzt für Oberes Banfetal der Knoten

Tim Schäfer (l.) erzielt das 2:0 für den SV Oberes Banfetal beim Spiel in Benfe. In beiden Halbzeiten sind die Gäste aus Hesselbach und Fischelbach die bessere Mannschaft.

Tim Schäfer (l.) erzielt das 2:0 für den SV Oberes Banfetal beim Spiel in Benfe. In beiden Halbzeiten sind die Gäste aus Hesselbach und Fischelbach die bessere Mannschaft.

Foto: Peter Kehrle

Wittgenstein.  SV Feudingen rückt bis auf einen Punkt an die Spitze heran, Edertal verliert durch 0:1 gegen Banfe den direkten Anschluss nach ganz oben.

In der Fußball-Kreisliga B gelang dem VfB Banfe mit einem unerwarteten Sieg bei den Sportfreunden Edertal die Überraschung des Tages. Auch Titelanwärter Feudingen überzeugte mit einem Dreier zu Hause und steht nun auf dem zweiten Platz. Die Sportfreunde Birkelbach mussten trotz ihres neuen Trainers Christian Nusch eine herbe Niederlage einstecken.

TSV Weißtal II - Sportfreunde Birkelbach II 6:0 (3:0). Von Beginn an kontrollierte Weißtal die Partie und ließ den ersatzgeschwächten Birkelbachern, die kurzfristig mehrere Spieler an die „Erste“ abgeben mussten, nur wenig Raum zum kombinieren. Kurz vor der Pause und kurz nach dem Wiederanpfiff wurden Jan Patt und Martin Harazim im Strafraum der Birkelbacher zu Fall gebracht – beide Elfmeter landeten in den Maschen. „Das war ein hochverdienter Sieg für die Weißtaler“, kommentierte Birkelbachs Trainer Christian Nusch seinen Einstand an der Seitenlinie der Birkelbacher. Die Torschützen bei Weißtal II: Julius Spork (8.), Jan Patt (31.,53.), Nico Hermann (34.), David Sting (60.) und Marius Koblenzer (74.).

TuS Diedenshausen - SV Dreis-Tiefenbach 5:2 (1:1). In der ersten Hälfte der Begegnung sahen die Zuschauer einen müden Sonntagskick, der nur durch das Tor von Philipp Dienst (8.) und dem Ausgleich durch Hyjnor Piraj (14.) zwei aufregende Szenen zu bieten hatte. Diedenshausen riss die Partie nach dem Wiederanpfiff an sich und ging mit den Treffern von Philipp Dienst (54.), Nils Homrighausen (58.) und Michael Bender (59.) in Führung. Kurz vor Schluss erzielte Eldin Halilovic (83.) noch ein Tor für das Tabellenschlusslicht. Diedenshausen hat beachtliche drei Siege aus vier Partien vorzuweisen. Marc Gaß, Vorsitzender und Spieler, setzte den Schlusspunkt unter diese Partie (86.): „Auf unsere zweite Halbzeit können wir aufbauen“.

FC Benfe - SV Oberes Banfetal 1:3 (0:0). Für beide Mannschaften wäre ein Sieg von großer Bedeutung gewesen, doch spürte man in der ersten Hälfte wenig davon. Banfetal war nicht nur optisch die bessere Mannschaft, sondern verbuchte auch mehr Torchancen. Der reaktivierte Marc Stöcker hielt im Tor des FCB jedoch das 0:0 fest und musste erst was sich erst nach der Pause hinter sich greifen, als Marco Sabau für den SVO erfolgreich war (54.). Drei Minuten später glich Benfe durch Patrick Stöcker aus – aufgrund des vorherigen Spielverlaufs etwas überraschend. Im Anschluss stellte Tim Schäfer die Führung für die Gäste wieder her. Kurz vor dem nächsten Treffer durch Christoph Schäfer (75.) schwächte sich Benfe mit einer Gelb-Roten Karte gegen Christoph Stöcker wegen eines Fouls. Den Schlusspunkt unter diese Partie setzte Kai Gerhard, der wegen eines taktischen Fouls eine Rote Karte sah – doch dies war nach dem ersten Saisonsieg verschmerzbar. „Wir haben heute schlecht gespielt und verdient verloren“, analysierte Benfes Trainer Boris Jonjic, dessen Mannschaft sich mit nur drei Punkten aus fünf Partien vorerst nach unten orientieren muss. Auch in der Fairplay-Tabelle stehen beide Teams ganz unten.

Sportfreunde Edertal - VfB Banfe 0:1 (0:0). Beide Mannschaften gingen früh auf den ballführenden Spieler und wollten so das Spiel an sich reißen – die Folge waren viele hohe Bälle und pures Gepöhle. Edertal kam also nicht wie gewohnt ins Spiel, weil Banfe das Aufbauspiel störte und seinerseits mit langen Bällen agierte. Anfang der zweiten Hälfte hatte Edertal eine Drangphase, die 15 Minuten anhielt. Da beide Mannschaften offensiv wenig auf die Beine stellten, dauerte es bis zur 76. Minute bis Alexander Klaus den Siegtreffer für die Banfer erzielte.

„Das war ein 0:0-Spiel. Wer da das erste Tor erzielt gewinnt“, sagte Sandro Trevisi, Trainer der Edertaler, nach der Niederlage, durch die sein Team die Tuchfühlung zur Spitze verliert. Banfes René Röthig war nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Der Sieg war nicht unverdient, weil wir heute die richtige Einstellung hatten.“

SV Feudingen - Spielvereinigung Kredenbach/Müsen 4:2 (2:0). Der SV Feudingen erwischte nicht seinen besten Tag. Von der SpVg Kredenbach/Müsen war zunächst wenig zu sehen, denn der Aufsteiger hatte der Spielstärke der Feudinger wenig entgegenzusetzen und brachte die Verteidigung der Elf von Sascha Schwarz kaum ins Wanken.

Jonas Wetter erzielte mit seinem Doppelpack die verdiente und auch überfällige Führung des SVF (33., 34.). Nach der Pause legten Daniel Göbel (52.) und Benjamin Pfeiffer (61.) nach und machten die Führung noch ein wenig deutlicher. Von Kredenbach/Müsen kam erneut sehr wenig, bis sich Philipp Beusen in die Torschützenliste eintrug (70.). Noch unerwarteter kam der zweite Treffer durch Nils Mattusch (83.). Die letzte Chance des Spiels hatten die Kredenbacher – das dritte Tor blieb aus. „Feudingen ist eine absolute Topmannschaft“, lobte Kredenbachs Hans Hoffmann die Elf von Trainer Sascha Schwarz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben