Aue-Wingeshausen kocht Bürbach mit 9:6 ab

Wittgenstein.  Mit einem 9:6 Sieg hat der TSV Aue-Wingeshausen sein Heimspiel gegen Bürbach beendet und sich das Punktverhältnis im hinteren Tabellendrittel aufgebessert. In der 1. Kreisklasse rückte der TuS Erndtebrück mit zwei Siegen auf Tabellenplatz 2 vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem 9:6 Sieg hat der TSV Aue-Wingeshausen sein Heimspiel gegen Bürbach beendet und sich das Punktverhältnis im hinteren Tabellendrittel aufgebessert. In der 1. Kreisklasse rückte der TuS Erndtebrück mit zwei Siegen auf Tabellenplatz 2 vor.

Bezirksklasse

TSV Aue-Wingeshausen - SpVg Bürbach 9:6. Einen wichtigen 9:6-Heimsieg erspielten die Auer, die auf dem Abstiegs-Relegationsplatz stehen, gegen Mittelfeldteam Bürbach. In den Doppeln legten Siege von Dirk Koch/Christoph Koch und Andre Radenbach/Stefan Thamke die Basis für den Erfolg. In den hart umkämpften Einzeln sammelten Dirk Koch (2), Christoph Koch (1), Markus Schmidt (1), Stefan Thamke (1) und Alfred Gleißner (2) die nötigen Punkte. Andre Radenbach verlor beide Partien unglücklich.

Kreisliga

VfL Bad Berleburg - TuS Ferndorf II 6:9. Ohne ihre Nummer Eins, Oskar Novak, sahen die Kurstädter gegen die besser platzierten Gäste aus Ferndorf gar nicht mal schlecht aus. Zwei Doppel- von Lars Langenbach/Mark Bergmann und Sven Boller/Dirk Lerch sowie Einzelzähler von Lars Langenbach (1), Sven Boller (1) und Dirk Lerch (2) reichten aber nicht für ein Remis. Mark Bergmann, Thomas Kaiser und Thomas Sommer verloren jeweils knapp. Das Abschlussdoppel, in dem Bergmann/Langenbach gute Chancen gehabt hätten, kam somit nicht mehr zustande.

1. Kreisklasse

TTG SMS Dahlbruch II - TV Arfeld 6:9. Für den TV Arfeld war es der erste Saisonsieg, der den Sprung auf Rang 9 bedeutete. Nach 1:2-Rückstand aus den Doppeln, wo nur Markus Bätzel/Bernd Feige gewannen, wendeten die Gäste in den Einzeln noch mal das Blatt. Markus Bätzel (2), Benjamin Belz (2), Bernd Feige (1), Stephan Sonneborn (1), Lars Wied (1) und Björn Gerhardt (1) punkteten zum Arfelder Sieg.

TV Arfeld - TuS Johannland 3:9. Gegen den Tabellenvierten führten die Arfelder mit 2:1 in den Doppeln, denn Benjamin Belz/Stephan Sonneborn und Christian Marburger/Heiner Volkmer gewannen. In den folgenden Einzeln gewann einzig Markus Bätzel – im fünften Satz – seine Partie gegen Klaus Müller.

TSV Aue-Wingeshausen II - TuS Erndtebrück 2:9. Schon nach den Doppeln lag der TuS durch Jürgen Frank/Alexander Strohmann und Andre Haschke/Kai Schaumann bei einem Gegenpunkt von Jens Wied/Hermann Miß mit 2:1 vorn. In den Einzeln setzte sich die Überlegenheit des TuS fort. Jürgen Frank (2), Alexander Strohmann (2), Andreas Dickel (1), Martin Völkel (1) und Andre Haschke (1) machten sich dabei verdient. Den Auer zweiten Gegenpunkt erkämpfte Ersatzspieler Friedhelm Linde gegen Kai Schaumann im hinteren Paarkreuz.

SuS Nenkersdorf - TV Laasphe 0:9. Lediglich fünf Sätze gaben die Laaspher beim Tabellenletzten in Nenkersdorf ab. Das gesamte Team mit Lars Stenger, Mathias Hofacker, Peter Honig, Udo Feist, Julian Jasch und Kevin Golpon zeigte eine gute Leistung um hält aktuell Platz 6.

TuS Erndtebrück - TV Laasphe 9:7. In einem nahezu vierstündigen Vergleich waren die Gastgeber nur hauchdünn vorn. Nach Bällen war es mit 575:560 Punkten fast ausgeglichen. Das Erndtebrücker 3:1 in den Doppeln war Ausschlaggebend. Jürgen Frank/Alexander Strohmann mit dem Anfangs- und Schlussdoppel sowie Michael Schnell/Andre Haschke gewannen beim TuS, während Laasphe nur durch Mathias Hofacker/Peter Honig zum Zuge kam. In den Einzeln punkteten Jürgen Frank (1), Andreas Dickel (2), Michael Schnell (2) und Andre Haschke (1) für Erndtebrück sowie Lars Stenger (2), Mathias Hofacker (1), Peter Honig (1), Udo Feist (1) und Kevin Golpon (1) für den TV Laasphe.

TTC Feudingen - TTG Netphen V 6:9. Trotz einer 6:5-Führung stand Feudingen am Ende mit leeren Händen gegen den Spitzenreiter da. Nur Aldous Müller und Michael Wickel mit je zwei Einzelsiegen im vorderen Paarkreuz sorgten für Furore. Hinzu kamen noch je ein Doppel von Aldous Müller/Alf-Henrik Stremmel und Michael Wickel/Lars Bernshausen. Im hinteren Paarkreuz war Netphen V stärker.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben