Breitensport

VfL Bergheide wagt die ersten Schritte in die Normalität

Erstes Treffen und Abstand halten einüben. Danach ging es los.

Erstes Treffen und Abstand halten einüben. Danach ging es los.

Foto: Foto: Verein

Oberhausen.  Nach zwei Monaten Zwangspause wagen auch die Breitensportler des VfL Bergheide die ersten Schritte zurück in die Normalität. Die Walker beginnen.

Seit Mitte März ruhte der Trainingsbetrieb beim VfL Bergheide. Nun ist seit letzter Woche ein Training unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften wieder möglich. Jürgen Dickhoff befragte kurz seine Dienstagsgruppe 17 Uhr, ob man sich nicht zu einem ersten Infotreffen an der Elpenbachstraße treffen wolle.

Er traf sofort auf eine begeisterte Zustimmung. Alle hatten schon ungeduldig auf ein Treffen gehofft. So kamen auch gleich 18 Sportbegeisterte pünktlich zur Halle. Trotz Mund- und Nasenschutz erkannten sich alle wieder und begrüßten sich mit Abstand herzlich. Eine Anwesenheitsliste musste ausgefüllt werden, damit sich im Fall der Fälle eine Ansteckungskette nachvollziehen ließe. So sind halt die momentanen Vorschriften.

Sofort begeisterte Zustimmung

An der Hallentür wurden man darauf hingewiesen, dass die Turnhalle immer noch wegen der Pandemie gesperrt ist. Man wollte auch gar nicht in die Halle, sondern ein wenig walken und sich hierbei auf den neuesten Infostand bringen.

Die Gruppe machte sich auf den Weg in das nahe gelegene Erholungsgebiet und konnte die Maske nun abnehmen. Auch bei dem gebotenen Abstand war eine Unterhaltung problemlos möglich. Der Übungsleiter informierte kurz, wie ein Training in der Halle aussehen könnte. Umkleiden, Duschen und Toilettenbesuche sind nicht möglich. Jeder sollte sich eine eigene Turnunterlage mitbringen und die Abstände müssten unbedingt eingehalten werden. Mit ein wenig guten Willen könnte das aber schon entsprechend organisiert werden.

Individuell fit gehalten

Zum Glück waren alle gut durch die vergangenen Wochen gekommen und hatten sich sogar individuell fit gehalten. Nun würde man gerne wieder das normale Training aufnehmen, doch muss man hierfür noch die Entwicklung und Entscheidungen der nächsten Tage abwarten.

Zur Verabschiedung trugen dann alle wieder ihre Masken und hoffen nun, dass dies der Wiedereinstieg war und schon bald das gewohnte Training möglich sein wird.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben