Judo NRW-Liga

Tbd.-Frauen kämpfen um Klassenerhalt

Nina Völkel (Turnerbund Osterfeld, links) und ihre Teamkolleginnen wollen alles geben.

Nina Völkel (Turnerbund Osterfeld, links) und ihre Teamkolleginnen wollen alles geben.

Foto: Dirk Hein / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  In der NRW-Liga der Frauen steht der letzte Kampftag an. Für die Damen des Tbd. Osterfeld geht es um alles: Klassenerhalt oder Abstieg.

Der letzte Kampftag in der Judo-NRW-Liga verspricht für die Frauen des Turnerbund Osterfeld erneut ein spannendes Saisonfinale. Diesmal allerdings mit etwas unangenehmeren Vorzeichen: Während sich die Osterfelderinnen in der vergangenen Saison noch Hoffnung auf den Aufstieg in die 2. Judo-Bundesliga machen konnten, geht es am Sonntag in der Sporthalle der Gesamtschule Osterfeld (11 Uhr, Lilienthalstraße) um den Klassenverbleib.

Derzeit rangieren die Tigerinnen nach fünf Begegnungen mit zwei Punkten auf dem siebten und damit vorletzten Rang. Ausfälle von Schlüsselkämpferinnen bereiteten zuletzt Probleme, vor den entscheidenden Begegnungen herrscht aber Zuversicht.

Hoffen auf zwei Niederländerinnen

Das liegt daran, dass das Team um Trainerin Annika Huintjes auf die Rückkehr von Melissa Loen und Yentel Boot hoffen kann. Die Niederländerinnen waren in der Vorsaison in den Gewichtsklassen bis 70 kg und bis 52 kg wertvolle Punktegaranten. In dieser Kampfzeit kamen beide durch Verletzungen bislang nicht zum Zug. Auch der erste Sieg gegen den Brander TV II am letzten Kampftag in Aachen dürfte den Osterfelderinnen Auftrieb geben.

In der Regel steigen die letzten beiden Teams aus der NRW-Liga ab. Das ist aber nicht sicher, da die Zahl der Absteiger auch von den NRW-Absteigern aus der höheren Liga abhängt.

Komplizierte Rechenspiele stehen an

Mitunter könnte sogar ein vorletzter Tabellenplatz zum Klassenerhalt reichen. Zu den komplizierten Rechenspielen muss es allerdings gar nicht erst kommen: Mit dem 1. Essener JC (6. Platz, 3 Punkte) und PSV Bochum (Letzter, 1 Punkt) kämpfen die Turnerbund-Frauen nun gegen direkte Tabellennachbarn.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben