Fußball-Landesliga

Jagalski und Ufer lassen Nord jubeln

Nord-Keeper Marcel Dietz (hier in der Vorsaison in einem Spiel gegen Kray) wurde nur wenig gefordert. Foto: Franz Naskrent

Nord-Keeper Marcel Dietz (hier in der Vorsaison in einem Spiel gegen Kray) wurde nur wenig gefordert. Foto: Franz Naskrent

Foto: Franz Naskrent / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Nord zeigte nach der Auftaktniederlage in St. Tönis jetzt beim Heimstart eine runde Vorstellung.

Spvgg. Sterkrade-Nord –
VfR Krefeld-Fischeln 3:1 (1:0)

Der Heimauftakt war gelungen und er war so richtig sehenswert. Trainer Julian Berg vertraute der gleichen Elf wie bei der Auswärtsniederlage in St. Tönis. Einzige Ausnahme natürlich: Für den verletzten Tom Mattern rückte Samuel Kahnert in die Startformation.

Die wollte es von Beginn an besser machen als beim Saisonstart. Die Nordler gingen bissig und zielstrebig in die Zweikämpfe und waren vom Start weg präsent. Das zahlte sich schnell aus. Stefan Jagalski vollendete zur frühen Führung der Schmachtendorfer (12.). Nord blieb am Drücker und hatte das 2:0 greifbar. Nach toller Kombination von Sven Konarski und Kahnert auf Julius Ufer scheiterte der freistehend am gegnerischen Keeper (25.). Nach diesen wirklich starken 30 Minuten verflachte die Partie bis zum Wechsel ei n wenig. Gefahr für den Kasten von Marcel Dietz kam aber nie auf. Der hatte nur einmal ein kleines Aha-Erlebnis, als er eine Flanke unterlief.

Schnell auf der Siegerstraße

Direkt nach Wiederanpfiff aber stellte Jagalski mit seinem zweiten Tor (47.) die Weichen auf Sieg. Und dann endlich markierte Rückkehrer Ufer nach Vorlage von „Jaga“ mit dem 3:0 (50.) sein umjubeltes zweites Tor für Nord. Aus heiterem Abendhimmel fiel dann das 3:1 durch Negjmedin Cunaj (61.).

Ein Schönheitsfehler, mehr nicht. Nord hatte weiter alles im Griff und verwaltete den Sieg bis in die Schlussphase souverän.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben