Tennis

Den BTC-Juniorinnen gelingt der erste Saisonerfolg

Die BTC-Juniorinnen freuen sich über ihren ersten Sieg (v.l.) Vanessa Stelmach, Meret Kopp, Lena Kuhlkamp, Bo van Beveren und Sportwart Alex Glowacz.

Die BTC-Juniorinnen freuen sich über ihren ersten Sieg (v.l.) Vanessa Stelmach, Meret Kopp, Lena Kuhlkamp, Bo van Beveren und Sportwart Alex Glowacz.

Foto: BTC

Oberhausen.   Die Buschhausener W18 schlägt Krefeld zu Hause. Für die Herren 30 geht es zum schweren Auswärtsauftritt beim Tabellenführer aus Mönchengladbach.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die BTC-Juniorinnen W 18 haben in der Niederrheinliga im Heimspiel gegen den HTC BW Krefeld 4:2 gewonnen. Die zum ersten Mal zum Einsatz gekommene Nummer eins, Bo van Beveren, gewann ihr Einzel 6:3, 6:0 gegen Antonia Roessli. Das zweite Einzel verlor Lena Kuhlkamp 4:6, 3:6 gegen Leonie Flöth. Vanessa Stelmach gewann im dritten Spiel gegen Kira Glasmacher 6:2, 6:4 und Meret Kopp gewann 6:2, 6:0 gegen Dana Gaidartzi. Spielstand nach den Einzeln 3:1 für den BTC.

Im ersten Doppel verloren Kuhlkamp/Stelmach knapp 5:7, 3:6 gegen Roessli/Flöth. Mit dem 6:3, 6:1-Sieg von van Beveren/Kopp gegen Glasmacher/Gaidartzi wurde der Endstand zum 4:2 erreicht. BTC-Sportwart und Mannschaftsführer Alexander Glowacz: „Ich freue mich sehr für die Mannschaft, dass es mit dem ersten Saisonsieg geklappt hat. Die Mannschaft hat es sich verdient.

Beim letzten Spiel in Kempen (3:3) waren sie schon dicht davor, jetzt hat es endlich geklappt. Es war gleichzeitig ein wichtiger Erfolg, um die Spielklasse halten zu können. Jetzt kommen noch zwei weitere Spiele auf Augenhöhe, wo es ebenfalls um wichtige und entscheidende Punkte gehen wird.“

Herren 30 wollen an der Spitze dran bleiben

Die Herren 30 des BTC haben eine schwere Aufgabe vor der Brust. Heute um 13 Uhr müssen sie beim ungeschlagenen Tabellenführer Gladbacher HTC antreten. Die Gastgeber haben an den drei absolvierten Spieltagen nur Matches gegen Waldhof abgegeben, Münster und Alsdorf jedoch 9:0 geschlagen.

Somit bestätigten die Mönchengladbacher die Favoritenrolle, die Glowacz ihnen vor der Saison zugeschrieben hatte. Nach der knappen Niederlage in Köln werden die Buschhausener versuchen, sich wieder im Rennen um die Spitze zu positionieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben