Fußball

Bezirksliga: Oberhausen am Mittwoch im Derby-Fieber

2008 stiegen Marcel Landers (l.) und Coach Hans-Günter Bruns mit RWO gemeinsam in die Zweite Bundesliga auf. Am Mittwoch sehen sie sich beide als Trainer wieder.

2008 stiegen Marcel Landers (l.) und Coach Hans-Günter Bruns mit RWO gemeinsam in die Zweite Bundesliga auf. Am Mittwoch sehen sie sich beide als Trainer wieder.

Foto: Foto :Stephan Eickershoff

Oberhausen.  Am Mittwoch treffen in der Gruppe 6 der Fußball-Bezirksliga alle sechs Oberhausener Vertreter in drei Derbys aufeinander.

Wie die Landesliga startet auch die Fußball-Bezirksliga erneut mit einer Englischen Woche. Immerhin müssen die Mannschaften am Mittwoch nicht besonders weit fahren: Alle sechs Oberhausener Vertreter der Gruppe 6 treten in Derbys gegeneinander an.


SC 20 –
Adler Osterfeld 19.30 Uhr

Nach dem verdienten Punkt im ersten Spiel wollen beide Mannschaften ihr Punktekonto weiter aufstocken. Vor allem die Hausherren wollen nach dem trotz einiger Topchancen torlosen Remis in Bottrop den ersten Dreier feiern. „Die Mannschaft ist hungrig, das ist schon mal ein gutes Zeichen. Ich denke, wir werden ein gutes Spiel zeigen“, ist Spielertrainer Ümit Ertural optimistisch, den ersten Dreier einfahren zu können. „Adler ist natürlich immer ein gefährlicher Gegner, aber wir wollen die drei Punkte bei uns behalten.“ Am neuen Knappenmarkt wird Ertural auf Sascha Möllmann und Sven Weinknecht verzichten.

„Gegen Arminia haben wir ein gutes Spiel gemacht, in Teilen waren wir besser und sind mit dem 1:1 zufrieden. Wir werden auf jeden Fall auch beim Spielclub versuchen, die drei Punkte mitzunehmen“, gibt Gästetrainer Pierre Schmitz die Marschroute. „Wir wissen natürlich um die Stärke, die der Spielclub hat. Aber wir sind auch nicht ganz ohne, wir müssen uns vor keinem Gegner der Liga verstecken.“

Die vergangenen Derbys zwischen den Knappen und den Rothebuschern hatten einiges zu bieten, das bisher letzte Duell entschieden die Adler im Dezember letzten Jahres im heimischen Waldstadion mit 4:2 für sich. Am Knappenmarkt gewann im Vorjahr der Spielclub 2:1.


SF Königshardt –
Spvgg. Sterkrade 06/07 19.30 Uhr

Für Dusan Trebaljevac war das Ziel direkt nach der Niederlage der Sportfreunde Königshardt bei BG Überruhr klar. „Es ist einfach Wiedergutmachung angesagt. Für uns alle, für den Verein. Mehr kann ich dazu nicht sagen“, so der Linienchef nach dem 1:5 zum Auftakt. „Wir werden etwas umstellen, personell gibt es einige Änderungen im Kader. 06/07 wird nach dem positiven Start sicher mutig ins Spiel gehen.“ Neben Urlaubern und Verletzten wird den Sportfreunden auch der Rot gesperrte Aras Ausif fehlen.

Die Tackenberger legten einen deutlich besseren Start hin, gegen Aufsteiger SC Werden-Heidhausen fuhr die Elf von Trainer Christian Dahlbeck zum Heimauftakt den ersten Dreier der Saison ein. Nun gilt es, den guten Saisonstart bei den Sportfreunden zu bestätigen. Aber auch Dahlbeck weiß um die Qualität der Gastgeber und wird die Königshardter nicht aufgrund der Auftaktniederlage unterschätzen.

Beim letzten Pflichtspiel am Pfälzer Graben gewannen die Hausherren in ihrer Aufstiegssaison 3:0. Ein ähnliches Ergebnis würde den mäßigen Start der Königshardter wieder korrigieren.


Arminia Klosterhardt –
BW Oberhausen 20 Uhr

Für die Arminen und Blau-Weiß reichte es zum Ligastart zu einem Punkt, nur drei Tage später wollen beide Teams ihr Punktekonto aufstocken. „Grundsätzlich wollen wir alle unsere Heimspiele gewinnen“, macht Arminia-Trainer Marcel Landers klar. „Wir wissen aber, dass es gegen Blau-Weiß eine schwere Aufgabe wird. Dennoch werden wir alles dafür tun, die drei Punkte bei uns zu behalten.“

Ex-Arminia-Trainer Hans-Günter Bruns auf der Gästebank hat nach wie vor Personalsorgen, am Sonntag sah Stanley Andrud die Rote Karte und wird zusätzlich zu den Verletzten ausfallen. Auch bei den Hausherren gibt es eine Sperre zu verbüßen, sodass neben Kudret Kanoglu (nicht spielberechtigt) auch Rotsünder Mehmet Dag fehlen wird. Von den letzten fünf Vergleichen konnten die Liricher nicht einen gewinnen, im Flutlicht werden die Klosterhardter diese Serie ausbauen wollen.

Nettes Detail: 2008 stiegen Marcel Landers und Coach Hans-Günter Bruns mit RWO gemeinsam in die Zweite Bundesliga auf. Heute sehen sie sich beide als Trainer wieder.

In der Gruppe 5 der Bezirksliga ist am Mittwoch ebenfalls der zweite Spieltag angesetzt. Aufsteiger Arminia Klosterhardt II empfängt den Duisburger FV 08 allerdings erst am Donnerstag (19.30 Uhr).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben