Handball Landesliga

VfR Saarn unterliegt Werden mit einem Tor

Tim Neukirch traf fünf Mal für den VfR Saarn.

Tim Neukirch traf fünf Mal für den VfR Saarn.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Immer wenn der VfR Saarn dran war, fehlten die letzten Prozentpunkte, um das Spiel zu drehen. Sogar eine doppelte Überzahl reichte nicht.

Der VfR Saarn verliert ganz knapp mit einem Tor gegen die DJK Grün -Weiß Werden (26:27). Dabei bringt die Saarner erneut ihre mangelnde Chancenverwertung und technische Fehler zu Fall. Denn die Ausgleichschance wäre da gewesen.

Die Anfangsphase gehörte sicherlich mehr den Hausherren die nach zehn Minuten mit vier Toren führten (7:3). Die Saarner brauchten bis zur 25. Minute, um das erste Mal auszugleichen (10:10). Danach blieb es bis zum Pausenpfiff eine Partie auf Augenhöhe, zur Halbzeit stand es folgerichtig Unentschieden (14:14). „Wir wollten dann eigentlich ganz frisch aus der Kabine kommen“, sagt VfR-Trainer Carsten Quass. Die Realität sah aber anders aus.

Drei-Tore Rückstand nach der Pause

Die Saarner kassierten direkt wieder drei Gegentore und liefen wie schon in der ersten Hälfte dem Rückstand hinterher (15:18 und 16:19). „Wir haben dann eine Manndeckung gespielt, um überhaupt nochmal ranzukommen“, so Quass. Dies gelang ihnen rund zehn Minuten vor dem Ende mit dem 21:21 und zuletzt nochmal in der 52. Spielminute.

Auch in der Schlussphase hatte der Mülheimer Landesligist nochmal die Ausgleichschance, aber selbst eine 6:4-Überzahl konnten sie nicht zu ihrem Vorteil nutzen. „Es fehlen einfach immer noch bei manchen einige Prozentpunkte. Und dann verliert man eben so ein Spiel“, war Quass unzufrieden. Für den VfR steht nun eine längere Pause an, das nächste Spiel ist das Derby gegen die HSG Mülheim.

GW Werden - VfR Saarn 27:26 (14:14)

VfR: Schneider, Wortberg - Linssen (7/2), Kilgast, (1), Krusenbaum (3), Kaiser (1), Mailand, Schmidt (4), Benkert (3), Neukirch (5), Cordes (1), Krause, Rotthäuser, Wolf (1), Siegmund

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben