Feldhockey

Uhlenhorster ziehen mit der U21 ins EM-Halbfinale ein

Niklas Bosserhoff (l.) lief zum 90. Mal für die deutsche U21 Nationalmannschaft auf.

Niklas Bosserhoff (l.) lief zum 90. Mal für die deutsche U21 Nationalmannschaft auf.

Foto: Herbert Höltgen / FUNKE Foto Services

Valencia.  Mit einem Sieg gegen Österreich sind die deutschen Junioren ins Halbfinale eingezogen. Auch die Juniorinnen aus Mülheim waren erfolgreich.

Schon vor dem letzten Gruppenspiel hatten die deutschen U21-Juniorinnen mit Maren und Katharina Kiefer vom HTC Uhlenhorst bei der Feldhockey-Europameisterschaft in Valencia das Halbfinalticket gelöst und den ersten Tabellenplatz gesichert.

Die Partie gegen Belgien im Estadio Betero am Donnerstagvormittag hatte nur noch statistischen Wert. Nach 60 Minuten trennten sich die beiden Teams, die sich ebenso für die Halbfinals am Samstag (11.15 und 13.30 Uhr) qualifizieren konnten wie die Niederlande und Spanien, schiedlich und friedlich mit einem 1:1 (1:1)-Unentschieden.

Früher Rückstand für Deutschland

Bereits in der dritten Minute kassierten die Deutschen den Gegentreffer. Charlotte Englebert hatte eine Strafecke verwandeln können. Mit ihrem dritten Turniertreffer gelang der ehemaligen Uhlenhorsterin Emma Boermans, die seit 2017 für Rot-Weiss Köln spielt, der 1:1-Ausgleichstreffer (10.). Nun hoffen die Kiefer-Zwillinge und ihre Teamkolleginnen auf den Einzug ins Finale (Sonntag, 17.15 Uhr).

Die U21-Junioren brauchten im abschließenden Spiel gegen Österreich noch einen Sieg, um sicher in die Vorschlussrunde einzuziehen. Wie schon in den Testspielen vor der Europameisterschaft gaben sie sich gegen den Nachbarn aus der Alpenrepublik keine Blöße und gewannen mit 9:2 (4:0).

Jubiläum für Bosserhoff

Für Niklas Bosserhoff war es das 90. Länderspiel mit der U21, ein Tor gelang aber weder ihm noch seinen beiden Uhlenhorster Mannschaftskollegen Jan Schiffer und Moritz Ludwig. Christian Schellinger, Justus Weigand, Raphael Hartkopf (je 2), Thies Prinz, Linus Michler und Benedikt Schwarzhaupt trafen für die deutsche Mannschaft.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben