Feldhockey

Uhlenhorster-Damen fahren zum Saisonstart nach Berlin

Das letzte Aufeinandertreffen der Uhlenhorster mit dem Berliner HC war hart umkämpft – blieb aber torlos.

Das letzte Aufeinandertreffen der Uhlenhorster mit dem Berliner HC war hart umkämpft – blieb aber torlos.

Foto: Udo Gottschalk

Mülheim.  Für die Damen des HTC Uhlenhorst geht es zum Auftakt nach Berlin. Dann wird auch der neue Cheftrainer der Mülheimer mit an Bord sein.

Der Bundesligaspielplan hat den Damen des HTC Uhlenhorst gleich zum Saisonauftakt eine Reise in die Hauptstadt beschert. Dann ist auch der neue Cheftrainer mit an Bord.

Am 7. September starten die Damen mit einem Auswärtsspiel bei den Zehlendorfer Wespen in die neue Saison, einen Tag später sind sie beim Berliner HC zu Gast. In der Woche darauf stehen dann die beiden ersten Heimspiele am Uhlenhorstweg an. Zu Gast sind dann Aufsteiger Rüsselsheimer RK und der Uhlenhorster HC aus Hamburg.

K.o.-Spiele als große Chance

„Das ist auf jeden Fall ein anspruchsvolles Auftaktwochenende. Allein schon wegen der Reise nach Berlin“, sagt HTCU-Coach Benjamin Hinte mit Blick auf den Spielplan. Trotzdem habe er den Anspruch an die Mannschaft, dass ein Saisonstart mit zwei Siegen gelingt. „Wenn wir oben anklopfen wollen, sollten wir gut in die Saison starten“, so Hinte.

Denn der neue Modus, der eine Hinrunde gegen alle Mannschaften und eine Rückrunde gegen fünf ausgewählte Mannschafte vorsieht, kommt den Uhlenhorstern entgegen. Die besten vier Mannschaften aus jedem Pool qualifizieren sich für das Viertelfinale. „In diesen K.o.-Spielen haben wir dann die Chance, auch eine der Topmannschaften zu schlagen und ins Final Four zu kommen“, weiß Hinte, worum es in der kommenden Spielzeit geht.

Vermeintlich leichtere Rückrunden-Gruppe

Was die Rückrunden-Gruppe angeht, haben die Uhlenhorster die vermeintlich leichtere erwischt. Neben den favorisierten Teams Düsseldorfer HC und UHC Hamburg treffen die Mülheimer auf den Berliner HC, die Zehlendorfer Wespen und den Rüsselsheimer RK. „In der anderen Staffel sind mit dem Club an der Alster, Mannheim, Köln und Harvestehude gleich vier Teams, die sich um die Spitzenplätze duellieren“, so Benjamin Hinte. Die Uhlenhorster sieht er hinter Düsseldorf und dem UHC mit guten Chancen auf Rang drei.

Geführt werden die Damen künftig vom Niederländer Moses Lodarmasse, der als Cheftrainer an den Uhlenhorstweg wechselt. Benjamin Hinte wird als Co-Trainer agieren, dazu bringt Lodarmasse, der aktuell noch mit der russischen U21 Nationalmannschaft bei der EM in Valencia unterwegs ist, einen Fitnesstrainer mit. „Wir haben uns in der Bundesliga etabliert und wollen nun den nächsten Schritt machen“, so Benjamin Hinte.

Zwei vorübergehende Abgänge stehen fest

Nicht dabei sein wird Katharina Windfeder, die aus beruflichen Gründen eine Auszeit einlegt, Charlotte von Hülsen absolviert ein Auslandsjahr in den USA. Alle anderen Spielerinnen bleiben dem Vorjahressechsten erhalten – und haben nun Berlin als erstes Ziel vor Augen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben