Jugendfussball

SC Croatia schafft die erste kleine Sensation

Mateo Babic & Co. haben den direkten Abstieg aus der U17-Niederrheinliga erfolgreich abgewendet.

Mateo Babic & Co. haben den direkten Abstieg aus der U17-Niederrheinliga erfolgreich abgewendet.

Foto: Martin Möller / Funke Foto Services

Die U17 des SC Croatia galt in der Fußball-Niederrheinliga als Abstiegskandidat Nummer eins. Nun hat sie den direkten Ligaverbleib in der Hand.

Als Abstiegskandidat Nummer eins starteten die U17-Fußballer des SC Croatia in ihre erste Saison in der Niederrheinliga. Nach einem 4:1 (2:1)-Sieg über den SC Kapellen-Erft können die Mülheimer aber nun definitiv nicht mehr direkt absteigen. Es ist sogar noch mehr möglich.

Nach einem starken Herbst schnupperten die Styrumer schon einmal an den einstelligen Tabellenplätzen. Doch es folgten zehn Spiele ohne Sieg und der zwischenzeitliche Sturz auf den letzten Platz. Alles wie erwartet also?

Mit vier Siegen in Folge vielleicht sogar zum Klassenerhalt

Mitnichten! Mit vier Siegen in Folge hat der SC den direkten Abstieg nun schon zwei Spieltage vor Schluss abgewendet. Mehr noch: Er steht nun sogar auf dem neunten Tabellenplatz, der in dieser Saison aller Voraussicht nach zum direkten Klassenverbleib reicht, weil die U16 des MSV Duisburg durch den Bundesliga-Abstieg ihrer U17 wahrscheinlich zwangsabsteigen muss. „Den neunten Platz wollen wir jetzt auch nicht mehr abgeben“, sagt Trainer Daniele Autieri.

Im Duell gegen Kapellen-Erft kam seine Mannschaft schwer ins Spiel, lag mit 0:1 zurück. „Ich habe aber nicht eine Sekunde lang gezweifelt“, sagt der Coach. Mamadou Sow und Bryan Asagwara stellten noch vor der Pause auf 2:1. Manuel Tornitore und Hasan Kurnaz sorgten für die weiteren Treffer. In den letzten beiden Spielen bekommt es der SC mit Schlusslicht SG Schönebeck und dem Drittletzten 1. FC Kleve zu tun.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben